Google als Standard-Suchmaschine unter iOS bringt Apple jährlich eine Milliarde US-Dollar ein

google Google als Standard-Suchmaschine unter iOS bringt Apple jährlich eine Milliarde US-Dollar ein Technologie

Jeder der ein iPhone, iPad oder einen iPod touch nutzt, sieht sich im Safari-Browser standardmäßig mit Google als Suchmaschine konfrontiert. Wer möchte, kann dies ändern und Yahoo! oder Bing nutzen. Warum ersetzt Apple unter anderem Dienste wie Google Maps mit einer hauseigenen Maps-App, verbannt nach mehreren Jahren die native YouTube-App, aber behält Google als Standard-Suchmaschine bei? Die Antwort liefert heute ein Analyst von Morgan Stanley.

So bezahlt Google jährlich eine Milliarde US-Dollar an Apple, um auch weiterhin die Standard-Suchmaschine zu bleiben. In Anbetracht der Tatsache, dass Apple de facto überhaupt nichts dafür tun muss, ist dies eine beachtliche Summe. Allerdings darf man auch nicht vergessen, wie wichtig die zahlreichen iOS-Nutzer für Googles Geschäft sind. Am Ende legt wohl niemand drauf 😉

Apple and Google have a “per-device” deal rather than a revenue sharing deal, according to Devitt’s report, titled “The Next Google Is Google.” So for every $1 of search revenue Google makes on iOS, Apple gets 75 cents. This is to simplify accounting and allows Apple to collect its payment up-front.

– Quelle: com

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x