Google Music: Unter der Haube steht alles auf Go, um Musik zu verkaufen

Google-Music-Beta Google Music: Unter der Haube steht alles auf Go, um Musik zu verkaufen Google Netzwelt Technologie

Google hat Anfang Mai, vorerst nur in den USA, seinen Musik-Streaming-Dienst Google Music als Beta-Version gestartet. Zurzeit können begrenzt Alben und Songs der privaten Musiksammlung in die Cloud geladen und auf jeden Rechner und jedes Smartphone gestreamt werden, sofern eine Datenverbindung besteht. Googles ursprüngliche Absicht war eigentlich, auch Musik zu verkaufen, wie Apple es mit seinem Anfang Juni präsentierten iTunes in der Cloud präsentiert hat. Die Verhandlungen mit den großen Musikfirmen scheiterten aber bislang.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Google ist weiterhin dabei, mit den Plattenfirmen über die Modalitäten der Lizenzen zu verhandeln. Vermutlich muss nur der Preis stimmen. Klare Anzeichen für einen zukünftigen Musik-Shop sind im Code von Google zu finden.

Kollege Florian von Stilbruch.at hat eindeutige Hinweise entdeckt, die zeigen, dass Google nur die Verträge mit den Musikkonzernen unterzeichnen muss, damit es mit dem Verkauf losgehen kann. Viele Funktionen sind bereits integriert, sodass Google nur den Schalter umlegen muss, um sie sichtbar zu machen. In den aktuellen Screenshots ist deutlich zu sehen, dass der Verkauf vorgesehen ist – im Code findet sich mehrfach der Hinweis auf „Purchase“ im Zusammenhang mit Musik. Damit steht außer Frage, dass der Dienst kommt, es ist zurzeit nur offen, wann.

Zum Weiterlesen:

– via Stilbruch –

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Elv
10 Jahre zuvor

Das geniale an der Apple Wolke finde ich ist „iTunes Match“, wo ich zu allen lokalen Titeln, sofern diesem im Store angeboten werden, einen 256kBit AAC in die Wolke bekomme. Und dieser Speicherbedarf nicht von den 5GB der Wolke abgezogen wird.

Elv
10 Jahre zuvor
Reply to  Elv

… Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich die Verhandlungenen mit der Musik-Industrie alle Europäischen Staaten so hinziehen und wann es dann in DE los gehen kann. Man hat es ja bei den iTunes Store und dem Movie Store gesehen, Monate bis Jahre.

Vermute Google wird nach dem USA Start ähnliche Probleme haben, aber vielleicht nicht mehr so viele, weil Apple ja schon einige Mauern und Blokaden eingerissen hat, bzw. die MI inzwischen wohl auch gerne einen Apple Konkurenten hätte. 😉

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x