Google Netbooks kosten weniger als 400 US-Dollar

Eric-Schmidt Google Netbooks kosten weniger als 400 US-Dollar Computer Technologie

Netbooks, die auf Chrome OS Betriebssystem basieren, werden zwischen 300 und 400 US-Dollar kosten. Dies gab nun Google-Boss Eric Schmidt bekannt. Die Chrome OS Netbooks sollen dabei bis Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres die Verkaufsregale erreicht haben.

In einem von TechRadar ausgegrabenem Video wird Schmidt präziser, indem er ausführt, dass der Preise für die Geräte sich alleine durch die anfallenden Kosten für das verbaute Glas und die verwendeten Bauteile, wie den Prozessor bestimme. Softwarebedingte Kosten stehen allerdings nicht zur Debatte, da Android und Chromes OS schließlich Open Source seien. Google hatte Chrome OS im November 2009 als ein, ein flinkes Browser-basiertes Betriebssystem, vorgstellt, das den Bootvorgang in sieben Sekunden und weniger bewerkstelligt. Google hat zwar noch nicht verkündet, wer Chrome OS Netbooks herstellen wird, der PC-Hersteller Acer hat aber schon gesagt, dass sie etwa eine Million dieser Geräte in diesem Jahr anbieten werden.

Laut Schmidt ist es zudem denkbar, dass die Chrome OS Geräte von Telefon-und Internet-Providern zur Verfügung gestellt werden. Dabei ist nicht absehbar, ob diese Strategie hinhauen wird. So hat Nokia in der Vergangenheit sein Booklet 3G Netbook für 300 Dollar bei Abschluss eines zweijährigen AT & T-Vertrags nur mit mäßigen Erfolg unters Volk gebracht. Sieht man von dem Neuheiten-Bonus des Chrome OS Betriebssystem mal ab, so ist der Netbook-Markt extrem preisempfindlich. Um sich auf diesen Markt zu etablieren, muss Google ganz einfach den Preis der Windows-basierten Geräten unterbieten. Schmidt selbst ist jedenfalls optimistisch und glaubt, dass mit der neuen Plattform erstmals nach 20 Jahren eine Umwälzung auf einem Markt gelingen wird, der von Windows und einem abgeschlagenen Zweitplatzierten – Apples Mac  OS X gekennzeichnet ist.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Ole
11 Jahre zuvor

Nicht die Netbook laufen auf dem OS, sondern das OS auf den Netbooks! Oder hat sich da was geändert?

Alex
11 Jahre zuvor

Also es ist die Rede von Netbooks, nicht von Tablets, oder?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Netbooks in diesem Preisniveau gute Chancen für einen großen Absatz haben werden. Unsicher bin ich mir dennoch, dass es beim Chrome OS keine Möglichkeit gibt, seine Daten lokal zu speichern. Bin zwar ein Fan der ‚Wolke‘, habe aber Bedenken, dass das, im Moment jedenfalls, breite Zustimmung erfährt.

3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x