Google + Projekt gestartet – Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video]

Florian hat gestern hier auf Stereopoly einen umfangreichen Artikel über Googles soziales Netzwerk verfasst. Seltsamerweise geht heute das sogenannte Google+ Projekt an den Start. Sieht man sich die Google+-Website an, hat es den Anschein, als hätte Florian durch sein Wühlen durch den Google-Code die Sache annähernd richtig analysiert.

Bei Google+ handelt es sich nicht nicht um eine Facebook-Konkurrenz, sondern um eine weit bessere Vernetzung der bisher vereinzelt zu nutzenden Google-Projekte wie Google Mail, Picasa, Places, den „realen Freunden“ und Vielem mehr.

Lest Euch am besten den Artikel von Florian durch oder springt zur interaktiven Demo, die Euch die Key-Features von Googles Social Network erklärt. Anmelden könnt Ihr Euch HIER.

Kurz zusammengefasst, besteht Google+ aus fünf Eckpfeilern:

Circles: In Circles geht es darum, seine Freunde, Bekannte, Familienmitglieder in Nutzergruppen bzw. Kreisen anzuordnen. Jeder Nutzergruppe können bestimmte Rechte gegeben werden. Durch diese Kreise ist es zudem möglich, bestimmte Inhalte nur mit den Mitgliedern eines Kreises zu teilen.

Sparks: Mit Sparks liefert Google Feeds zu verschiedensten Inhalten aus dem Web in über 40 Sprachen. Alle Google+User, die sich für ein bestimmtes Thema interessieren, können sich hier treffen und austauschen.

Hangouts: Sind Videochatrooms, in denen sich Bekannte aus Circles/Kreisen treffen und austauschen können. Bis zu zehn Leute können an einem Videochat teilnehmen.

Mobil: Mit diesem Feature kann ich meinen Circles mitteilen, wo ich mich aufhalte, kann Fotos und Videos hochladen und teilen. Wenn ein Foto über die Google+App geschossen wird, wird es per Sofort-Upload in die Cloud geschickt.

Huddle: Dieses Feature ermöglicht die Kommunikation in einem Circle mithilfe der Google+- App für iPhone und Android. >>Hier geht es zur Android-App (noch nicht benutzbar).

Ich bin sehr gespannt darauf, wie sich das ganze Projekt von Google entwickelt und ob oder wie es sich ins tägliche digitale Leben einbindet. Ich werde es, sobald verfügbar, ganz sicher nutzen. Wie bereits erwähnt, wird Google + nicht Facebook ersetzen, sondern will etwas anderes sein. Was genau, ist aufgrund eines fehlenden Zugangs noch nicht sicher. Aber hoffentlich hat Google mal etwas besseres als Google Wave oder Buzz geschaffen.

A quick look

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Explore Circles

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Sparks

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Hangouts

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Instant Upload

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Huddle

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Explore Settings

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Explore Mobile

0 Google + Projekt gestartet - Keine Facebook-Konkurrenz, sondern anders [Video] Google Netzwelt Technology Web Web 2.0

Zum Weiterlesen:

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Mit “Takeout” Bei Google gespeicherte Daten lokal sichern

  2. Pingback: YuccaTree Post + » Kaffeesatzleserei um Google+

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: