Google Sprachbedienung fürs Android jetzt auch in Deutschland [Video]

Google-Sprachbefehl Google Sprachbedienung fürs Android jetzt auch in Deutschland [Video] Google Android Software

Die Sprachbedienung für das mobile Betriebssystem Android aus dem Haus Google ist jetzt für Deutschland freigeschaltet worden. Letztes Jahr hatte man sie erfolgreich in den USA eingeführt, der Einsatz in Deutschland war nur eine Frage der Zeit. Über die Google-Sprachsteuerung lassen sich nicht nur SMS und Anrufe, sondern auch die Navigation, Google Maps und die Google Suche steuern. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man seine Hände nicht frei hat

Ich habe auf meinem Android-Smartphone einige Befehle getestet und sie funktionieren mehr oder weniger gut. Wichtig ist es, deutlich zu sprechen. Dass die Bedienung in Sachen Anrufe und SMS nun tatsächlich viel schneller gehen, kann ich nicht bestätigen. Es vergehen schon einige Sekunden, bis das Gerät die Stimme analysiert hat und dann die entsprechenden Funktionen ausführt. Was also Anrufe und SMS angeht, ist man manuell wahrscheinlich schneller.

Die Suche  in Maps, die Navigation und auch die Google-Suche empfinde ich jedoch als bequemer, wenn sie über die Spracheingabe erfolgt. Wichtig ist hierbei, dass man deutlich und exakt spricht, da die Spracherkennung noch nicht perfekt ist. Wie man Google kennt, werden sie hieran jedoch schon arbeiten.

[youtube bDDYJeXYOBg]

Kurzbefehle für die Sprachbedienung:

Sms senden an [Kontakt] [Nachricht]

Zum Beispiel „SMS senden an Mama Hallo Mama wie geht es dir? Sollen wir uns heute Abend einmal treffen?“

Wichtig ist es, den exakten Anzeigenamen aus dem Telefonbuch zu verwenden.

Anrufen [Firma]

Zum Beispiel: „Anrufen Schneiderei Lemke“

Anrufen [Kontakt]

Zum Beispiel: „Anrufen Mama“

Gehe zu [Webseite]

Beim Test hat er den Befehl nicht erkannt. Im Video ist der richtige Befehl hierzu: [Webseite] anzeigen.

Zum Beispiel: „Stereopoly.de anzeigen“

Ansteuern [Ort/Firmenname]

Auch hier ist der Befehl etwas anders. Das „ansteuern“ muss ans Ende des Befehls. Nach dem Befehl startet automatisch die Navigation.

Zum Beispiel: „Theater Sonnenschein in Berlin ansteuern“

Karte von [Ort]

Beispiel: „Karte von Leverkusen“ oder „Karte von Grundschulen in Leverkusen“

Die Frage ist jetzt natürlich, wie praktikabel die Sprachbedienung im Alltag ist und ob sie wirklich eingesetzt wird. Ich hatte bisher keine Situation in der ich das Bedürfnis hatte, mit meinem Smartphone zu sprechen. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es durchaus verschiedenste Einsatzmöglichkeiten geben wird.

Wer die Sprachsuche auf seinem Android noch nicht installiert hat, findet sie im Google Market zum Download.

Quelle –

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x