Googles VP8 Codec wird bald Open Source

google1 Googles VP8 Codec wird bald Open Source Technologie Web

Dass Apple sich gegen Flash und für HTML5 ausspricht ist kein Geheimnis. Erst auf dem letzten Event hat Steve Jobs sich in Bezug zu Apples iAds für den neuen HTML-Standard ausgesprochen. Auch Google setzt auf HTML5 und will seinen VP8 Video Codec als Open Source freigeben.

Auf der im Mai stattfindenden Entwickler-Konferenz Google I/O will der Suchmaschinenriese das VP8-Formt laut New TeeVee als Open Source freigeben. Gerüchten nach wollen Mozilla und Google den VP8 Codec in ihre Browser integrieren. VP8 könnte dann zum neuen Standard und eine bessere Alternative zu H.264 werden, der im Augenblick Googles Liebling ist. Mithilfe des VP8 Codecs können in Webseiten eingebettete Videos noch besser komprimiert und der Seitenaufbau beschleunigt werden.

Hier ein Bild zum direkten Vergleich:

On2-Vergleich Googles VP8 Codec wird bald Open Source Technologie Web

Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, könnte es zu einem einheitlichen Codec kommen, der die beiden Fronten Google/Vimeo mit dem H.264 Codec  auf der einen, und Mozilla mit seinem OGG Vorbis Codec auf der anderen Seite, zusammenbringen kann. Diverse Video-Plattformen wären sicher ebensowenig abgeneigt, den freien VP8 Video Codec zu nutzen. Außeredm hätten die User des Firefox-Browsers dann den Vorteil, ohne umständliche Mühen, die Vorzüge von HTML5 nutzen zu können.

Warum Google diesen kostenintensiven Schritt gehen will, ist nicht sicher, doch man könnte zum einen vermuten, dass Google diesen Schritt aus Publicitygründen unternimmt. Allerdings ist ein weiterer Aspekt wohl, dass der Mozilla Firefox im Augenblick einfach immer noch der beliebteste Browser ist. Für eine umfassende Umstellung von Flash auf HTML5 muss Mozilla mit in Boot geholt werden. Google selbst ist erst vor Kurzem an die Rechte des Codecs gekommen, als sie für 124,6 Mio. US-Dollar On2 Technologies, Inc. übernommen haben.

Alles neu macht der Mai. Noch hat Google sich jedoch nicht zu den Gerüchten geäußert. In knapp 4 Wochen werden wir erfahren, ob sich die Gerüchte bewahrheiten und sich der VP8 Codec gegen H.264 und OGG Vorbis bzw. OGG Theora durchsetzen wird. In anbetracht der besseren Kompatibiltät sowie der der höheren Bildqualität wäre es zu begrüßen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] YouTube unterstützt Flash und den HTML5-Videocodec H.264 und ist sogar gerade dabei, einen weiteren Open Source Codec mit einer besseren Bildqualität zu entwickeln. Auf der anderen Seite kooperiert Google eng mit […]

[…] vorgestellte WebM ist ein komplett auf Open-Source gerichtetes Media-Format und basiert auf dem VP8 Codec. Google will damit ein freies und vor allem für jeden zugängliches Format für […]

2
0
Would love your thoughts, please comment.x