Gopro Hero 11 und DJI Action 3 vorgestellt

Der Markt um Actionkameras ist härter umkämpft als je zuvor. DJI und Gopro stellen am selben Tag jeweils ihre neuen Modelle vor.

Artboard-1 Gopro Hero 11 und DJI Action 3 vorgestellt Technologie

Gopro Hero 11

Der Leak vom Anfang der Woche wurde zu großen Teilen bestätigt. Die Hero 11 sieht äußerlich aus wie ihr Vorgänger, besitzt einen neuen Sensor und wird mit dem Enduro-Akku ausgeliefert. Eine Überraschung war der Fakt, dass die Hero 11 im 10 Bit Format aufnehmen kann. In welchen Auflösungen dies möglich ist, ist noch nicht bekannt.

Screenshot-2022-09-14-at-23.11.05 Gopro Hero 11 und DJI Action 3 vorgestellt Technologie
Alle Verbesserungen bauen auf dem neuen 27MP Bildsensor auf. Dieser besitzt nicht nur eine höhere Auflösung, er ermöglicht zusätzlich eine noch leistungsstärkere Bildstabilisierung aufgrund von mehr Raum, um das Bild auf dem Sensor zu bewegen.

Screenshot-2022-09-14-at-23.11.15 Gopro Hero 11 und DJI Action 3 vorgestellt Technologie
Auch ist er für den, jetzt auch ohne ein zusätzliches Objektiv möglichen, Horizon-Lock Modus verantwortlich. Dabei kann die Kammer um sich selbst gedreht werden, ohne dass sich das Bild mitbewegt. Die Gopro zeichnet weiterhin mit bis zu 5,3k bei 60fps und 4k mit 120fps bei einer maximalen Bitrate von 120 Mbit/s auf. Zusätzlich zur normalen Hero 11 Black gibt es dieses Jahr eine Hero 11 Mini mit denselben technischen Daten, jedoch ohne Displays und in einem kleineren und leichteren Gehäuse.

Screenshot-2022-09-14-at-23.12.19 Gopro Hero 11 und DJI Action 3 vorgestellt Technologie

Leider geht bei dieser Version auch der wechselbare Akku verloren. Die Hero 11 kostet regulär 599€. Mit der Promotion Aktion gibt es 150€ Rabatt. Gopro typisch wird dieser Preis auf lange Sicht der normale Preis bleiben. Die Hero 11 Mini startet am 25. Oktober für 349€.

Osmo Action 3

Die mit der Osmo Action 2 eingeführt Bauform wird bei der Osmo Action 3 erstmal nicht fortgesetzt. Die Action 3 ist vielmehr eine Weiterentwicklung der ersten DJI Action Kamera.

Screenshot-2022-09-14-at-23.12.36 Gopro Hero 11 und DJI Action 3 vorgestellt Technologie

Sie bietet neben höheren Framerates die neuste Generation des DJI Bildstabilisierungs-Systems RockSteady 3.0. Die Action drei nimmt 4k mit bis zu 120fps auf. Das weitwinkligere Objektiv ermöglicht eine Horizont-Sperre, ähnlich wie der Horizon-lock der Gopro. DJI denkt dabei in diesem Jahr offenbar besonders an die Anwendung im Social Media Bereich. Das Halterungssystem der Action 3 wechselt mit einem Handgriff zwischen Hoch- und Querformat. Völlig neu ist das schelle Feature der Action 3.

Screenshot-2022-09-14-at-23.12.45 Gopro Hero 11 und DJI Action 3 vorgestellt Technologie
Laut DJI lädt der Akku in 18 min bis auf 80% auf. Bei kalten Temperaturen soll der Akku zudem nicht weit von der Akkulaufzeit bei normalen Temperaturen abweichen. Die Action 3 kostet 359€ und kann ab sofort bestellt werden.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Trotz der großen Preisdifferenz lesen sich die technischen Daten der Kameras sehr ähnlich. Die Gopro löst bei Fotos und Videos etwas höher auf und bietet 10 Bit Video. Die Action 3 ist, wenn es um die wahrscheinlich bei den meisten Anwendungen relevanten Videoauflösungen von Full HD bis 4k (UHD) geht, komplett ebenbürtig und bietet auf dem Papier mit 130 MBit/s die höhere Bitrate (Gopro 120MBit/s). Die Gopro ist aufgrund des nicht überarbeiteten Designs weiterhin 10m wasserdicht. DJI gibt 16m an. Auch die Feature-Liste zeigt Gemeinsamkeiten: Neue Stabilisierungssysteme mit optionaler Horizont-Sperre, schnelles Teilen der Clips über die jeweilige App und für kalte optimierte Akkus. Wo genau die Unterschiede liegen, werden wir in den nächsten Wochen durch Vergleichs-Videos sehen. Vermutlich wird man kein generelles Urteil fällen können, da beide Kameras in gewissen Situation besser aus die andere ist.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x