Hohe Erwartungen an das Motorola Dext

In den Staaten nenne sie es Cliq, hier läuft es unter dem Namen Dext. Auf dem gerade mal 163 Gramm leichten Smartphone lastet eine schwere Bürde: Das neue Motorola Smartphone soll neue Maßstäbe für Smartphones setzen.

Was Design anging hat Motorola für Klapphandys Maßstäbe gesetzt. Das Razr war ein Trendhandy und das Razr V9 knüpfte da nahtlos an. Doch seit einiger Zeit ist es eher still und verhalten geworden, wenn  es um die Handys von Motorola geht. Das soll das Morotola Dext ändern und DAS Smartphone werden. Designmäßig sticht es allerdings nicht aus dem Rahmen, denn mit seinem Brikett-Format ähnelt es anderen Smartphones. Integriert hat es eine QWERZ-Tastatur, dadurch hat man Einbußen in der Größe.

Motorola stattete dieses Smartphone mit dem Android-Betriebssystem aus. Was die Oberfläche angeht, setzt Motorola auf eine Eigenentwicklung. Sie heißt “Motorblur” und fasst mehrere Plattformen zusammen. Synchronisieren lassen sich unter anderem Kontakte, Notizen, Nachrichten und Fotos mit Plattformen wie Facebook, MySpace, Twitter, Gmail und LastFM. Damit hat man die Informationen von unterschiedlichen Communities auf einen Blick. Das würde ich gerne mal testen! Motorola bezeichnet es als DIE Lösung für das Android-Portfolio. Motorblur sollen auch alle zukünftigen Android-Smartphones erhalten. Das lässt ja schon mal in eine Android-Zukunft bei Motorola blicken.

Hoffentlich reicht bei den vielen Funktionen das 3.1-Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel aus ohne viel zu scrollen. Für eine ausreichende Netzverbindung wurde auf jeden Fall gesorgt. Sich schnell was aus dem Netz herunterladen, kurz mal etwas im Netz recherchieren oder eine Nachricht schreiben? Alles kein Problem. Das Motorola Dext ist, was Konnektivität angeht, auf dem neuesten Stand. So hat es ein HSDPA-Modul mit ganzen 7,2 MBit/s und UMTS, WLAN und Bluetooth fehlen natürlich nicht. Die Bilder, die man mit der 5 Megapixel Kamera macht, landen auf dem internen Speicher. Auf dem liegt anscheinend nicht der Fokus, denn es ist über die Größe noch nichts bekannt.

Hier mal einige Facts zu dem Motorola Dext:

  • 3,1-Zoll Touchscreen
  • 5 Megapixel Kamera
  • Triband-WCDMA-Modul
  • HSDPA mit 7,2 MBit/s
  • QWERTZ-Tastatur
  • 163 Gramm schwer
  • Android-Betriebssystem

Und ein Video gibt es natürlich auch:



Der genaue Marktstart von diesem Android-Smartphone ist noch nicht bekannt. Es heißt im vierten Quartal. Und bis dahin schläft die Konkurrenz auch nicht. LG bringt beispielsweise mit dem LG GW620 auch ein Android-Smartphone raus. Was also das Motorola von anderen Smartphones abhebt ist das Motorblur. Das muss sich aber erst einmal beweisen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] von Motorola zu lesen ist, werden die beiden anderen Motorola Smartphones Backflip und DEXT nicht einmal auf Android 2.1 Eclair upgedatet werden. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass […]

1
0
Would love your thoughts, please comment.x