HP plant weiterhin Tablets zu produzieren – Android & Windows stehen im Fokus

android-touchpad- HP plant weiterhin Tablets zu produzieren - Android & Windows stehen im Fokus HP Inc. Tablets Technologie

Was HP in den letzten Monaten abgezogen hat, ist schon sehr kurios. Zuerst weden groß neue Produkte mit dem recht frisch gekauften und sehr guten webOS vorgestellt, weniger als zwei Monate nach der Markteinführung wird das Projekt eingestampft, die webOS-Hardware zu Ramschpreisen unter die Leute gebracht und bekannt gegeben, dass die Hardware-Sparte ausgelagert wird. Ein paar Wochen später steht Todd Bradley, HPs Chef der Personal Systems Group, dem Wall Street Journal im Interview Frage und Antwort. Dieser erwähnte, dass es mit dem Bau von Tablets weitergehen werde, webOS war allerdings kein Thema.

Das Interview mit Bradley drehte sich überwiegend um die Loslösung der Hardwaresparte aus dem Konzern. Diese Aufspaltung in einen Soft- sowie einen Hardwarekonzern stellt sich als sehr aufwendig heraus. Zum Beispiel steht die Struktur des neuen Unternehmens, welches eigenständig agieren soll, noch nicht fest. Zudem ist noch nicht klar, inwiefern HP und der neu geschaffene allein stehende PC-Sektor zusammen Bauteile kaufen und die Produkte beider Unternehmen gegenseitig verkaufen werden. Die ganze Abwicklung wird sich mindestens noch bis zum Ende dieses Jahres hinziehen.

Es ging aber auch um die Entwicklung neuer Tablets. In diesem Kontext erwähnte Bradley, dass es durch die Abspaltung der Hardwareabteilung nun nicht mehr verpflichtend sei, Tablets mit webOS als Betriebssystem herzustellen. Das Unternehmen sei nun auch frei, Tablets basierend auf Betriebssystemen von Microsoft und Google herzustellen.

Bradley said that a standalone PC company would be free to make tablets that run operating software from Microsoft or Google.

Was soll man dazu sagen? Meiner Meinung nach hatte HP einen viel zu kurzen Atem, was webOS angeht. Was will ein Konzern erwarten, wenn man ein Tablet überteuert verkauft, das technisch und von der Bauweise her etwa ein Jahr hinterher hinkt? Am Betriebssystem hat es nicht gelegen.

Nun will HP in seinem ausgegliederten Sektor Einheitskost mit Android und Windows bauen. Ob es so einfach wird, sich gegen die Masse zu behaupten, wage ich zu bezweifeln. Dafür muss zumindest kein Vermögen in die Infrastruktur investiert werden. Es ist zu hoffen, dass sich jemand, HTC zum Beispiel, webOS annimmt und es in ansprechende Hardware verpackt und mit einen ordentlichen Ökosystem versieht.

Zum Weiterlesen:

– via ZDnet –
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x