HP Slate mit Windows 7 kommt doch – webOS 2.0 noch dieses Jahr

hp-hurricane-mockup HP Slate mit Windows 7 kommt doch - webOS 2.0 noch dieses Jahr Computer Technologie

Hewlett Packards Windows 7 Slate-Tablet war schon mehr als einmal tot geglaubt, doch in den letzten Tagen wurde die Existenz dieses Geräts wieder bestätigt. Nun ist klar: das HP Slate 500 lebt und ist in erster Linie für den Business-Sektor ausgelegt. Außerdem gibt es aus dem Hause HP Neuigkeiten über eine neue Version des frisch gekauften Betriebssystems webOS – es gibt einen großen Versionssprung.

Das HP Slate, das Anfang des Jahres auf der CES 2010 von Steve Ballmer präsentiert wurde, war ursprünglich als Consumer-Produkt ausgelegt. Dann kam der Kauf von Palm, mit dem HP sich ein Betriebssystem an Land zog, das ideal für Unterhaltungselektronik ist. Damit verschob sich vermutlich die Zielgruppe für das Windows 7 Tablet und wird vermutlich erst einmal ab Herbst dieses Jahres für Business-Kunden zu kaufen sein. Laut eines Dokuments, das nur noch im Google-Cache verfügbar ist, könnte es sechs verschiedene Slate-Modelle geben. Andere Dokumente, die die Existenz des Tablets belegen, sind mittlerweile vom HP-Server verschwunden. Eine weitere Seite findet sich noch auf den HP-Seiten, die eine Vorschau auf das kommende Produkt geben. Demnach läuft es, wie bekannt auf Windows 7 Premium, hat ein 8,9 Zoll Display und verfügt über zwei Kameras. Auf der Energy Star-Website finden sich außerdem Daten über die Taktfrequenz des Prozessors (1,6GHz) und die Kapazität des Arbeitsspeichers, der 1GB zu Buche schlägt. Angesichts der relativ schlechten Performance, die das Slate in ersten Tests zeigte und dem verwendeten Betriebssystem, das im Grunde nicht für Tablets entwicklet wurde, können wir froh sein, dass HP an weiteren Produkten arbeitet, die auf webOS basieren.

hpslateliste HP Slate mit Windows 7 kommt doch - webOS 2.0 noch dieses Jahr Computer Technologie

Eine weitere Neuigkeit aus dem Hause Hewlett Packard, bzw. Palm ist die Ankündigung einer weiteren Version des webOS. Dass es sich um ein größeres ein Update handeln könnte, zeigt der Sprung vom aktuellen 1.5.4 auf 2.0. Laut Aussagen von Palm CEO John Rubinstein könnte das webOS-Update noch im Laufe dieses Jahres erscheinen. Bereits im Juni erwähnte ein Entwickler, dass Palm an einer Aktualisierung seines Betriebssystems arbeite und im Laufe der nächsten zwölf Monate auch neue Smartphones herauskommen werden. Mittlerweile heißt es zudem, es würde neben Smartphones und Tablets, die man anscheinend Palmpad nennen will, sogar Netbooks auf webOS-Basis geben wird. Wann das erste webOS-basierte Produktportfolio unter dem Dach von HP  endlich auf den Markt kommt, ist also nicht klar. Ich bin aber sehr neugierig darauf. Vorerst dürfen sich nur die Businesskunden auf ihr Slate freuen.

[via Netbooknews und Liliputing; Screenshot: HP]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
HP Tablet
12 Jahre zuvor

Wow, ich freue mich wahnsinnig darauf. Aber ich denke, oder hoffe eher, dass man bei HP auf dem von Palm erworbenen webOS aufbaut und nicht zu Windows wechselt.

[…] auch Tablets sowie Netbooks von HP erwarten können. Was die Tablets betrifft, so beabsichtigt HP zwar auch eine Produktreihe auf Windows 7-Basis herauszubringen, allerdings wird diese auf den Business-Markt zugeschnitten sein. Tablets für […]

[…] die beiden deutschen Firmen neofonie mit dem WeTab und e-noa mit dem InterPad. Zudem werden Hewlett Packard, Asus, Acer und Microsoft ihre Tablet-PCs aller Voraussicht nach bis Ende des Jahres […]

[…] ein “Major Update” ist das ganze ziemlich… äh… dünn. Aber webOS 2.0 wartet ja am […]

[…] sich Microsoft und HP, aus dem ursprünglich für den Consumer-Markt gedachten Produkt den Fokus auf Business-Kunden zu legen. HP wird zudem für seine Consumer-Tablets zukünftig auf webOS setzen – ein […]

[…] Blackpad für November angekündigt, das Samsung Galaxy soll noch vor Oktober erscheinen und das HP Slate im November. Und auch Motorola, Asus und Microsoft arbeiten an eigenen […]

7
0
Would love your thoughts, please comment.x