iA Writer, die Digitale Schreibmaschine

Wem klassische Schreibprogramme zu überladen mit Funktionen sind und zu wenig Freiheit für Kreativität bieten, der könnte mit iA Writer glücklich werden. Ich konnte den iA Writer für Mac und iPhone bzw. iPad testen.

Screenshot-2022-07-12-at-10.45.21 iA Writer, die Digitale Schreibmaschine Apple macOS Gefeatured Software Technologie Testberichte

Mein erster Kontakt mit iA Writer war in einer Vorlesung des dritten Semesters. Unser Professor versuchte uns die Grundlagen von Werbetexten näher zu bringen. Er empfahl das Programm als Hilfe. Wie wahrscheinlich jeder andere, der bisher wenig mit dem Texten zu tun hatte, war mir nicht klar was iA Writer besser können sollte als ein klassisches Textverarbeitungsprogram. Seit ich, unter anderem für diesen Blog mehr schreibe, habe ich zunehmend verstanden was der Reiz an einem möglichst simplen Schreibprogramm ist.

Testumfeld

Ich schreibe vier Mal die Woche für Stereopoly und dazu Dinge für die Hochschule. Bisher nutze ich Pages und das hauptsächlich aus zwei Gründen: Die Synchronisierung zwischen meinen Geräten über die iCloud und den Fakt, dass es auf allen Apple Geräten gut angepasst ist. Die Information Architects GmbH, die Firma hinter iA Writer hat mir eine Lizenz für MacOS und iOS, iPadOS für den Test bereitgestellt.

Erster Eindruck

Den iA Writer für Mac und iOS kann man nach dem Kauf im AppStore herunterladen. Die Oberfläche ist auf das minimale reduziert. Es gibt eine ausklappbare Leiste mit der Dateiverwaltung, eine Tab-System, wie bei einem Browser und Einstellungen in der Menüleiste. Alle Optionen könne für ein optimales Schreiberlebnis ausgeblendet werden. Die UI beschränkt sich damit auf die eine weiße Seite mit dem Text in der Mitte. Im Darkmode kehren sich die Farben um und man erhält weißen Text auf einem grauen Hintergrund.

Der aktuelle Satz steht immer in der Mitte der Seite. Durch den Focus Mode wird der aktuelle Satz vorgehoben. Mir hat das beim Erkennen von zu langem Sätzen geholfen. Bei Phrasen, Füllwörtern und Redundanzen erzieht mich der iA Writer durch konsequentes Durchstreichen von beispielsweise „nur“, „schließlich“, „doch“, „immer“ und „auch“. Nicht immer ist das sinnvoll.

Screenshot-2022-07-12-at-10.52.13 iA Writer, die Digitale Schreibmaschine Apple macOS Gefeatured Software Technologie Testberichte

Die Möglichkeit verschiedene Wortarten hervorzuheben half mir abwechslungsreichere Sätze zu schreiben.

 

Datei Management

Wie in der Einleitung erörtert, ist die Synchronisation für mich sehr wichtig. Die einfache Einbindung meiner verschiedenen iCloud Ordner war kein Problem.

Screenshot-2022-07-11-at-23.07.26 iA Writer, die Digitale Schreibmaschine Apple macOS Gefeatured Software Technologie Testberichte

Lokale Ordner und alle Netzlaufwerke oder Cloud, die in den Finder integriert werden können, sind als Shortcuts in der Menüleiste einbindbar. Smarte Order können mit Hilfe von Regeln Texte automatisch filtern.

 

Weitere Funktionen

Ein paar Funktionen, von denen ich nicht gedacht hätte, dass ich sie benötige, haben sich als nützlich erwiesen. Über Rechtsklick/Copy HTML kann ein Text direkt in der korrekten HTML-Formatierung kopiert werden. Um Textstellen hervorzuheben, reicht es, Command+B zu drücken für Überschriften Command+1-5.

Screenshot-2022-07-12-at-10.35.39 iA Writer, die Digitale Schreibmaschine Apple macOS Gefeatured Software Technologie Testberichte

Einfache Formatierung über Shortcuts

 

Im gesamten beschleunigen diese Features den Schreibprozess enorm. Vielleicht weil man weniger über die Funktionen nachdenken muss oder weil es einfach nur die essenziell wichtigen gibt.

Fazit

iA Winter hat sich für mich als ein nützlicher Begleiter im Alltag herausgestellt. Das schnelle und ablenkungsfreie Arbeiten hat mich überzeugt. In meinen Augen gibt es allerdings ein Problem mit dem Preis. Der Kaufpreis von 49,99€ ist in meinen Augen für eine Life-Time Lizenz in Ordnung. Die Windows und Android Versionen sind mit 29,99€ knapp 20€ günstiger. Das könnte an den AppStore Gebühren liegen. Der AppStore hat einige Vorteile daher sehe ich diesen “Apple Aufschlag” für gerechtfertigt. Mich stört, dass iA Writer im Appstore kein Universalkauf ist. Das bedeutet dass die MacOS und iOS  Version für jeweils 49,99€ gekauft werden müssen wenn wie bei mir ein bestehendes Schreibprogramm ersetzt werden soll. Ein Kompromiss wäre ein Rabatt durch ein APP Bundle. In Zukunft soll es auch eine Abovariante geben.

Vielen Dank an Information Architects für das Bereitstellen der Lizenzen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x