[IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor

Wie ihr wisst bin ich auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin zu Gast gewesen und durfte dort an diversen Presseterminen teilnehmen. Darunter fällt auch eine Pressekonferenz des Premium-Audioherstellers Bang & Olufsen, der gleich drei interessante Produkte vorzustellen hatte – den BeoLab 50, den BeoSound Shape und BeoVision Eclipse.

Satechi-USB-C-Test-4003-772x583 [IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor Audio Gadgets Technologie

Drei Produkte stellte man uns in der PK vor angefangen mit dem BeoLab 50. Dieser ist ein hochmoderner Lautsprecher mit einem sehr guten Klangerlebnis. Einige von euch kennen vielleicht den BeoLab 90 – ein wahres Klangmonster und mit knapp 150 Kilogramm auch ordentlich schwer. Der BeoLab 50 ist nun die kleinere Weiterentwicklung des Systems und kommt in edlem Metall, Eichenholz und mit 2100 Watt um die Ecke. Für stolze 13250 Euro ist das gute Stück zu haben.

Satechi-USB-C-Test-4017 [IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor Audio Gadgets Technologie

Satechi-USB-C-Test-4019 [IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor Audio Gadgets Technologie

 

Weiter ging es mit dem BeoSound Shape. Hierbei handelt es sich um ein drahtloses Lautsprechersystem, welches nicht nur gut aussieht sondern obendrein noch einen herausragenden Sound produziert. Es verschönert jede Wand und wirkt auf den ersten Blick nicht wie ein Lautsprecher. Selbst wenn es ausgeschaltet ist verbessert es durch seine Wabenbauweise die Raumakustik. Dadurch, dass es sich um ein modulares System handelt, kann man seine Wall of Sound nach und nach erweitern. Das System geht bei knapp 1300 Euro los. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Satechi-USB-C-Test-4020-772x579 [IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor Audio Gadgets Technologie

Das Highlight der Vorstellung war der BeoVision Eclipse. Das ist das erste TV-Gerät aus dem Hause Bang & Olufsen, welches in einer Partnerschaft entworfen und produziert wurde. Es kombiniert die OLED 4K Displaytechnik von LG Electronics mit der überragenden Audiotechnik des Herstellers. Dazu kommt noch das hauseigene Design in den entsprechend edlen Materialien. Ich durfte das Gerät vorort bewundern und konnte ein sehr gutes Display und einen ziemlich überzeugenden Klang feststellen. Der BeoVision Eclipse OLED TV ist in den Größen 55 und 65 Zoll erhältlich. Der Preis soll bei ca. 11000 bzw. 16000 Euro liegen, puh ey 🙂

Satechi-USB-C-Test-4022 [IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor Audio Gadgets Technologie Satechi-USB-C-Test-4021-772x579 [IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor Audio Gadgets Technologie

 

unbenannt [IFA 2017] Bang & Olufsen stellt BeoVision Eclipse, BeoLab 50 und BeoSound Shape vor Audio Gadgets Technologie
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

Schreibe einen Kommentar