[IFA 2017] Dyson lud zum Power On Event

Für uns begann die Internationale Funkausstellung 2017 gestern bereits mit diversen Events. Am Nachmittag um 16:00 hatte der Staubsaugehersteller Dyson zu dem Power On Event in den renommierten Salon von Shan Rahimkhan geladen. Es sollte um zwei verschiedene Produkte gehen.

 

image001-2 [IFA 2017] Dyson lud zum Power On Event Gadgets Hardware Technology

 

Bereits die Location deutete an worum es eigentlich gehen sollte. In einem Friseursalon wird man natürlich keinen Staubsauger als das Produkt herausstellen. Es ging in erster Linie um eine Publicity Aktion für den Super Sonic. Dysons erster Wurf im Segment der Haartrockner oder Föne kommt vor allem in Salons und bei besser betuchten gut an. Auch bei uns im Blog wird demnächst ein Test dazu erscheinen. In dem Gerät verbaut der Hersteller denselben kleinen kraftvollen Motor oder zumindest die Technologie, die auch in den kabellosen Staubsaugern zum Einsatz kommt. Doch bevor es in die Demonstration des Geräts an dem Testobjekt Jana Ina, der Frau von Giovanni Zarella ging, präsentierte der CEO Max Conze uns noch den neuen kabellosen Staubsauger. Ganz so neu ist er nicht, denn es handelt sich um ein Upgrade des Dyson v8 mit dem Namen Dyson v8 Carbon Fiber. Dieser kann mit einer noch besseren Saugleistung und besserer Akkutechnologie aufwarten und soll den v8 noch einmal toppen. Ob das tatsächlich der Fall sein wird, werden wir in einem ausführlichen Test für euch herausfinden.

unbenannt [IFA 2017] Dyson lud zum Power On Event Gadgets Hardware Technology
Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
unbenannt [IFA 2017] Dyson lud zum Power On Event Gadgets Hardware Technology
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

Schreibe einen Kommentar