IFA: Das Interpad am e-noa-Stand – Hands-On Fotos

CIMG0829small2 IFA: Das Interpad am e-noa-Stand - Hands-On Fotos Tablets Technologie

Neben vielen anderen Ausstellern ist auch e-noa mit seinem InterPad auf der IFA vertreten. Der kleine Stand befindet sich nicht in den großen Hallen, sondern in der neu eingerichteten und hellen eLibrary (Halle 13), in der es rund um das Thema elektronisches Lesen geht.

Drei Geräte hatte e-noa in der Auslage, mit denen fleißig herumgespielt werden darf. Leider hat nur eines der Exemplare einen Internetzugang. Der Nvidia Tegra 2 Prozessor im 10-zölligen Tablet leistet gute Dienste. Vor der Auslieferung im Oktober wird sich laut den netten Mitarbeiten von e-noa noch ein wenig am Tablet ändern. Beispielsweise erhält die zurzeit wenig ansehnliche Rückseite aus grauem Kunststoff eine Überarbeitung. Das auf dem Interpad laufende Android wird eine eigene Benutzeroberfläche erhalten, um sich von anderen Geräten zu unterscheiden und die Bedienung zu vereinfachen.

Die technischen Daten im Überblick:

  • Android 2.2
  • Nvidia Tegra 2 T20 Dual ARM Cortex A9-CPU (1 GHz)
  • HDMI-Anschluss
  • 1 GB Arbeitsspeicher (DDR2)
  • 16 GB Speicher (via Micro-SD erweiterbar auf 32 GB)
  • WiFi (b/g)
  • Bluetooth 2.1
  • Kopfhörer- und USB-Anschluss
  • kapazitiver 10 Zoll-Multitouchscreen 1024 x 600 Pixel

Die kürzlich erschienene News über einen peinlichen Patzer imWerbevideo wird ein Einzelfall bleiben, denn auf der IFA laufen alle Geräte auf Android 2.2. Der Preis von  399 Euro geht, denke ich okay. Ein 3G-Modell folgt Anfang 2011 zum Preis von 599 Euro.

Hier ein Hands-On Video von ndevil:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=hjtPwb42LD0&feature=player_embedded[/youtube]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x