In eigener Sache: Einer geht, zwei neue kommen

Bei uns dreht sich das Besetzungskarussel. Ich (Andreas) ziehe von dannen, um mich auf anderem Terrain ein wenig auszutoben. Dies heißt aber nicht, dass ihr nun eine andere Seite suchen müsst, um euch über aktuelle News rund um Smartphones, Tablets, Netzwelt und dergleichen zu informieren. Denn für sehr kompetente Nachfolger ist gesorgt, die Stereopoly.de weiterhin mit aktuellen Nachrichten und Testberichten versorgen werden. Damit wird es in Zukunft ein Dreiergespann sein: Ricarda, die schon eine Weile hier schreibt, hinzu kommen noch zwei alte Techblogger-Hasen: Sascha „Gilly“ Israel und Frank „m4gic“ Feil. 

Ich freue mich, dass sie sich bereit erklärt haben, mein „Ziehkind“ zu adoptieren. Ich bin mir sicher, dass die drei ihre Sache sehr gut machen und Stereopoly rocken werden. Es wird vielleicht hier und dort ein paar Umbaumaßnahmen geben, die Stereopoly sicher gut tun und übersichtlicher werden lassen.

Lasst euch einfach überraschen und stay tuned!

Wir lesen uns 😉

– Bild: flickr/Inha Leex Hale –

17 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Dir alles Gute Andreas, viel Erfolg an der neuen Stelle (darf man schon sagen, wohin du gehst?)

    Außerdem viel Erfolg an Gilly, Frank und Ricarda!

  2. Hallo Andreas, danke für die tolle Zusammenarbeit und für alles, was ich von dir noch lernen durfte. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

  3. Lieber Andreas,

    das ist sehr sehr schade. Ich habe Deine Berichte sehr gerne gelesen und mag Deinen humor und Dein feinfühliges Schreiben. Hoffe weiterhin von Dir lesen zu können, Ciao (D)ein fan .Stefan

  4. Schade, dass Du gehst. Ich fand deine Berichte und deine Schreibweise immer schön und habe sie sehr gern gelesen. Dennoch alles Gute für Dich und viel Erfolg.

    David

  5. Das ist jetzt nicht dein ernst, oder? m4gic?! Die Artikel hier werden in Zukunft also qualitativ in etwa auf Bordsteinniveau sein, wa?

    Da kann man nur eines sagen: Schade.

  6. Ohm.. na dann gute Nacht! Gilly Laberhans lässt dann hier auch seinen Senf ab.
    Schade… aber die Qualität wird hier durch die neuen Protagonisten definitiv sinken.

  7. @Sascha: Ich kenne Mr m4gic schon von m4gic.net, diesem Uni Blog und seinem Gaming Projekt und im Prinzip sind alle drei bereits tot oder stehen zumindest kurz davor… wenn man mal einen Blick auf die Entwicklung der Besucherzahlen wirft.

    Mit diesem „Profiblogger“ tut man sich nun wahrlich keinen Gefallen.

  8. @Andreas: Danke für alles, wir werden dein „Ziehkind“ in Ehren weiterführen!

    @David: du warst mir bei allen Projekten (von denen zwei schon seit längerem nicht mehr von mir geführt werden) stets ein treuer Begleiter und ich freue mich, dass du auch hier von Beginn an wieder dabei bist! Ich kann es zwar nicht goutieren, dass du deine persönlichen Ressentiments gegen mich auch hier weiterführst, aber vielleicht lässt sich daran ja im Laufe der Zeit etwas ändern.

    Und jetzt allen viel Spaß beim Lesen!

  9. @Frank: Kennen wir uns? Nicht das ich wüsste. Aber in deinen Kreisen wird es wohl goutiert, dass ein 2-3maliger Besucher direkt ein treuer Begleitet und Stammleser ist, wa?

    Wie auch immer, ich kann es persönlich und von innerstem Herzen leider nicht goutieren, dass du mich als treuen Begleiter bezeichnest.

    Im übrigen passt deine erste Aktion hier, also dieser Kommentar exakt in mein Menschenbild von dir. A la bonne heure!

  10. @David: Nein, wir kennen uns nicht. Gerade deshalb bin ich regelmäßig erstaunt, was du doch alles meinst, über mich zu wissen. Aber das ist egal. Ich finde es nur sehr schade, dass alles schlecht geredet wird, bevor es los geht. Wenigstens einmal hätte man diese Borniertheit bei Seite lassen und sich anschauen können was passiert, bevor man Vorverurteilungen trifft.

  11. @Frank: Ok, ich muss dir zugutehalten, dass du mit dem m4gic Image scheinbar selbst nichts mehr zu tun haben möchtest. Immerhin ein erster Schritt in die richtige Richtung.

    Ob das nun zu einer seriösen Berichterstattung führt – davon musst du mich hier erst noch überzeugen. Ich harre der Dinge, die da kommen….

  12. Lieber Andreas, alles Gute für Dich und Deinen weiteren Weg. Du warst hier maßgeblich daran beteiligt, dass etwas großartiges entstanden ist. Gut gemacht. 🙂

  13. Pingback: 1000 Artikel und noch mehr – Ein Danke an euch

Schreibe einen Kommentar