Instagram für Android knackt die Downloadgrenze von einer Million in weniger als einem Tag und bringt iPhone User in Rage

instagram Instagram für Android knackt die Downloadgrenze von einer Million in weniger als einem Tag und bringt iPhone User in Rage Netzwelt
Gestern haben wir euch an dieser Stelle davon berichtet, dass Instagram den Weg in den Google Play Store gefunden hat. Was niemand absehen konnte, passierte im Laufe des Tages. Die Photosharing-App hatte innerhalb von 24 Stunden über eine Million Downloads.

Dass Instagram beliebt ist, konnte man gestern Abend bemerken, als die Instagram-Server unter dem Userandrang ins Straucheln gerieten. Leider scheint diese App die Geister zu scheiden und es wurden auch negative Stimmen laut. User, die Instagram generell ablehnen befürchten (zu Recht) eine höhere Bilderquote in den sozialen Netzwerken.  Andere Nutzer hatten ein ungutes Gefühl dabei, dass Instagram die Exklusivität für iOS verliert.

In den deutschen Tweets wurde recht locker mit dem Thema umgegangen:

 

 

Im englischsprachigen Raum sah das ganze ein bisschen extremer aus, wenn man der Tweetsammlung von phandroid glaubt.

Perlen wie:

und

 

zeigen, dass einige User für diese App mehr Emotionen beherbergen, als man es normal erwartet hätte.

Die Aufregung wird sich sicher legen, wenn der Hype ein wenig abgeklungen ist. Im Endeffekt ist es ja egal mit welchem Smartphone man einen Dienst nutzt, solang man das macht, woran man Spaß hat. Den Wert eines Menschen sollte man sowieso nicht an materiellen Dingen ausmachen. Die Programmierer von Instagram können sich jedenfalls freuen, dass der Launch ihrer App mit einer so großen Begeisterung aufgefasst wurde.

Seid ihr bei Instagram angemeldet? Wie gefällt euch die App und was meint ihr zu der Auseinandersetzung der Nutzer beider Plattformen?

– via phandroid –

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Living the future » Blog Archive » Googles Project Glass geht an die Öffentlichkeit

  2. Bekommt man diese Gehirnwäsche als Apple Fanatiker eigentlich kostenlos, oder muss man dafür auch im iTunes Store Geld für hinlegen? 😉

  3. Ohje, da fragt man sich doch, was für Probleme diese Leute (ich meine jetzt die Zitate und nicht generell iPhone-User) ansonsten so haben. Anscheinend gar keine.

    Das Ganze hat ja nun überhaupt nichts mit der App zu tun. Da könnte ja jeder kommen…

  4. Bin ich ein Ketzer? O.o

    Ich hatte Instragram zuerst auf meinem iPod 4g und jetzt auf meinem Galaxy Note…

    Ich benutze es im Übrigen noch auf beiden Geräten…

    Naja. Solange ich die Fotos teilen kann, ist alles gut.

  5. Pingback: Würdest du dein iPhone an der Tür des Restaurants abgeben, wenn du dann einen Rabatt bekommst?

Schreibe einen Kommentar