Intel: „Wir geben MeeGo nicht auf“ – Samsung: „Wir wollen MeeGo nicht kaufen“

MeeGo Intel: "Wir geben MeeGo nicht auf" - Samsung: "Wir wollen MeeGo nicht kaufen" MeeGo Samsung Software Technologie

In den letzen Wochen ging es in der Gerüchteküche um das Betriebssystem MeeGo hoch her. Es hieß, dass Intel sein Interesse verloren hätte und Samsung mit dem Gedanken spiele, das Open Source-Betriebssystem für eigene Geräte weiterzuentwickeln. Nun rudern beide Seiten zurück und stellen die Dinge richtig.

In einem Interview mit dem WSJ beteuert Vize-Chef und Verantwortlicher der Sektion Betriebssysteme, Doug Fisher, dass Intel auch nach kurzer Überlegungsphase der Aufgabe des OS nun doch kein Interesse mehr daran habe, MeeGo sterben zu lassen. Um weiterhin erfolgreich an dem Produkt zu entwickeln, benötige man allerdings einen starken Kooperationspartner wie Nokia es einst war, bevor sich das finnische Unternehmen für eine enge Kooperation mit Microsoft entschied.

“We will continue with development, […] it’s just a question of who is going to help us shape that.”

Wer sich dazu bereit erklärt, MeeGo im Schulterschluss mit Intel weiterzuentwickeln, ist zurzeit noch offen. Samsung war in der vergangenen Woche im Gespräch. Es hat allerdings den Anschein, dass der südkoreanische Konzern lieber einen Fokus auf seine Eigenentwicklung „Bada“ sowie Windows Phone legt – und allen voran an weiteren Geräten mit dem Zugpferd Android arbeitet.

„Samsung has been investing significantly in its own software, solutions and content to differentiate its product offering and to provide a richer experience for consumers“

Was vermeintliche Kaufgerüchte bezüglich MeeGo angeht, gibt James Chung, Samsung-Sprecher, gegenüber Cnet zu Protokoll, dass der Konzern kein Interesse habe, MeeGo zu kaufen. Doch selbst wenn Samsung wollte, ginge dies gar nicht: denn MeeGo ist unverkäuflich, da es Open Source Lizenzen unterliege, welche sich nicht kaufen lassen.

„Meego is an open source project which can not be a target of acquisition.“

Dennoch scheint Samsung nicht ganz aus dem MeeGo-Rennen zu sein, denn im Interview betonte Chung, dass Samsung multiple Plattformen unterstütze und auch mit verschiedenen Mitgliedern des Industriesektors zusammenarbeiten würde, um mobile Ökosysteme zu bereichern. Damit besteht noch der Hauch einer Chance, vielleicht in naher Zukunft ein Samsung-Phone mit MeeGo als Betriebssystem auf dem Markt zu sehen.

Zum Weiterlesen:

– via PhoneArena und CNet –
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] von Samsung sehen werden, allerdings eventuell nur Projekt “nebenbei”. (via) Tweet Gerücht, Intel, MeeGo, open source, Samsung ← Neuer Videoteaser zu Battlefield […]

[…] Samsung wäre ein derartige großer Partner, der vor allem Interesse an der Bereicherung von mobilen Ökosystemen zeigt und diese auch gerne und viel unterstützt. Ein Kauf von MeeGo ziehe man allerdings nicht in Betracht und zudem wäre dieser auch nicht möglich, da sich Open Source-Plattformen nicht kaufen lassen, so erklärte es Samsung-Sprecher James Chung gegenüber Cnet. Unter dem Strich könnte es heißen, dass wir eventuell ein MeeGo-Smartphone von Samsung sehen werden, allerdings eventuell nur Projekt „nebenbei“. (via) […]

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x