iPad, WeTab & Co sind nun im Deutschen Bundestag erlaubt

Bundestag iPad, WeTab & Co sind nun im Deutschen Bundestag erlaubt Web

Apples iPad erhält bei immer mehr Arbeitsplätzen auf der ganzen Welt Einzug. Nun hat das Parlament den Einsatz des Tablets auch im Deutschen Bundestag gebilligt.
Neben dem Kölner „Express“ berichtet auch die „Bild“-Zeitung in ihrer Freitagausgabe, dass die Erlaubnis für Tablet-PCs vom Ausschuss für Geschäftsordnung, Immunität und Wahlprüfung erteilt wurde. Allerdings müsse sichergestellt sein, dass man die Geräte nicht aufklappen müsse und sie zudem geräuschlos also ohne Lüfter oder mechanische Tastatur laufen können. Dahingegen sollen Notebooks ebenso wie das Telefonieren mit Handy weiterhin untersagt bleiben.

Der Abgeordnete Jimmy Schulz von der FDP hatte die Diskussion initiiert, indem er im Juni dieses Jahres seine Rede vom iPad ablas und hierfür vom Bundestagspräsidium kritisiert wurde. Der FDP-Politiker begrüßt daher auch die aktuelle Entscheidung. Schließlich wurde damit aufgezeigt, „wie fortschrittlich der Deutsche Bundestag mit neuen Technologien umgeht“.

Wer es den Bundesabgeordneten gleichtun möchte und zukünftig ebenfalls auf einen Tablet PC bei seiner Arbeit zurückgreifen möchte, kann sich diesbezüglich im Preisvergleich oder bei Amazon informieren.

[Foto: Flickr/poolie]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x