IPhone 3G S – Startwoche

iphone15 IPhone 3G S - Startwoche Handys Technologie
Das iPhone 3G S kommt diese Woche auf den Markt, genauer gesagt am Freitag, den 19. Juni 2009. Vor diesem Start gibt es viele Neuigkeiten über das neue Spielzeug. Doch ist alles gold, was glänzt? Ich fasse mal zusammen!

Das 3G S wird hier in Deutschland im T-Mobile-Shop zu haben sein. Die Vertragsmodalitäten für das heiße Gerät stehen jetzt schon fest. Gekoppelt ist dieses Gerät natürlich an einen Zwei-Jahres-Vertrag von T-Mobile, wie auch anders. Welche Alternative es gibt, also wie das S-Model ohne Vertrag zu erwerben ist, wurde diese Woche von elektrobeans erläutert. Nicht klar ist hier, ob es sich um eine Sim-Lockfreie Variante handel.

Wer auf das Vertragsmodell zurückgreifen will, dem steht bei T-Mobile das Phone als 16 oder als 32 Gigabyte-Model zur Verfügung. Außerdem stehen vier Tarife zur Wahl. Der XS, S, M und der L Tarif. Eine ausführliche Zusammenfassung über alle vier Tarife findet ihr bei T-Mobile.  Wenn ihr in zwei Jahren nicht telefoniert, zahlt ihr immerhin schon 753.70 Euro im S-Tarif. Für den L-Tarif mit (fast) allem drum und dran gebt ihr schlappe 2903,75 Euro aus. Viel Spaß beim nachrechnen! Ich wage zu bezweifeln, dass L hier das Schnäppchen ist. Und jetzt zum Fluchen für Bestandskunden: Das „neue“ iPhone Strong lässt sich über ein Formular vorbestellen, aber natürlich nur für Neukunden.

Nun noch zu den bekannt gewordenen technischen Highlights. Das Neue hat ein kratzfestes Touchscreen. Jeder Nutzer kennt die grabbeln auf dem Display, die jetzt leicht abwischbar sein sollen. Doch das ist wohl nicht alles. Auf der holländischen T-Mobile-Seite kamen diese Woche ein paar technische Details zutage. Demnach arbeitet der Prozessor im iPhone 3GS mit einer Taktrate von 600 MHz, während der Prozessor im iPhone 3G wohl mit einem Takt von 400 MHz agiert. Der interne RAM-Speicher zum Ausführen von Applikationen fasst im iPhone 3GS 256 MByte. Ob das stimmt ist aber nicht erwiesen, denn diese Angaben wurden von der Webseite wieder entfernt.

Alle anderen technischen Spielereien hauen einen nicht so vom Hocker. Kompass habe ich noch nie gebraucht. Die tolle Voice Control ist auch mehr eine Spielerei. Und auch die 3 Megapixel Kamera ist nicht gerade herausragend. Da bieten andere Modelle bessere Angebote. All dies lässt mich das Resümee ziehen, dass ein Umstieg nicht unbedingt notwendig ist. Es reicht allemal sein bisheriges 3G aufzumöbeln mit dem Betriebssystem OS 3.0.

Ah, apropos OS 3.0. Da gab es diese Woche auch noch eine Meldung. Mit dem möglichen Update am Mittwoch, den 17. Juni ist voraussichtlich auch der Erwerb der Tethering-Funktion möglich. Ein Preis für die Option steht allerdings noch nicht fest. Dann können auch iPhone Nutzer ihren PC oder ihr Notebook per USB oder Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und ins Internet gehen. Auch nicht bahnbrechend, sorgt aber quasi für Gleichberechtigung unter den iPhonern. Also wer kein iPhone Strong abbekommt: nicht traurig sein. Es gibt sehr gute Alternativen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
13 Jahre zuvor

Ich bin ja nun wahrlich ein Apple-Fan, aber durch diese plöden T-Tarife konnte und kann ich mich nicht zum iPhone durchringen. Nach wie vor fahre ich recht zufrieden mit der Kombi iPod Touch und Nokia E71 (vorher E61). Damit habe ich eigentlich alles, was ich brauche.

LG Emilio

13 Jahre zuvor

Urgs, “Kommentar-Häkchen” vergessen ^^

13 Jahre zuvor

Also ich find die Tarife gut…

[…] bei seinen Vorgängern wird das neue iPhone wohl dann im Frühjahr/Sommer nächsten Jahres auf den Markt kommen und […]

4
0
Would love your thoughts, please comment.x