iPhone 5 im Test: Bild- und Videoqualität der Kamera und Probleme mit dem Blitz

iPhone-5-kamera iPhone 5 im Test: Bild- und Videoqualität der Kamera und Probleme mit dem Blitz Technologie

Das erste Wochenende mit dem brandneuen iPhone 5 ist nun auch schon wieder vorbei und es ist an der Zeit, euch weitere Ergebnisse meines ausführlichen Praxistests zu präsentieren. Das Unboxing und den direkten Vergleich mit dem iPhone 4S habt ihr ja bereits am Freitag gesehen, heute dreht sich nun alles um die Kamera. Gemeinhin zählt die Kamera des iPhones seit jeher zu den besten im Bereich Smartphones, dementsprechend hoch sind natürlich auch die Ansprüche an die Kamera des iPhone 5.

Technische Daten:

  • 8-Megapixel iSight Kamera
  • Panorama
  • Videoaufnahme, HD (1080p) mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde und Audio
  • FaceTime HD Kamera mit 1,2-Megapixel Fotos und HD Videos (720p) mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde
  • Autofokus
  • Fokussieren per Fingertipp für Videos und Fotos
  • Gesichtserkennung in Videos und Fotos
  • LED-Blitz
  • Verbesserte Videostabilisierung
  • Geotagging für Fotos und Videos

Schaut man sich die technischen Daten der Kamera des iPhone 5 genauer an, so stellt man schnell fest, dass sich nicht allzu viel verändert hat. Es handelt sich weiterhin um eine 8-Megapixel iSight Kamera, die in meinen Augen auch vollkommen ausreicht. Ich weiß, dass manche immer noch glauben, dass sich die Qualität einer Kamera über die Anzahl der Megapixel definiert, aber das ist bekanntermaßen schlichtweg falsch.

Apple selbst verspricht weiterhin:

Auch bei der Kamera gibt es Verbesserungen. So werden Fotos zum Beispiel 40 % schneller aufgenommen, die Kamera arbeitet besser bei schwachem Licht und Bildrauschen wird effektiver reduziert. Das heißt, deine Bilder werden noch detailreicher und klarer.

Eines muss natürlich klar sein: wenn ein Bild schon beim iPhone 4S in unter einer Sekunde aufgenommen wird, dann sind die “40 % schneller” für uns natürlich kaum wahrnehmbar. Im direkten Vergleich stellt man zwar fest, dass Bilder schneller aufgenommen werden, aber das sind tatsächlich Unterschiede im 0,1 oder 0,2 Sekunden-Bereich und für die meisten von euch wohl nicht wirklich relevant.

Die Bildqualität hat sich ebenfalls leicht verbessert, gerade bei schlechteren Lichtverhältnissen – da hält das iPhone 5 durchaus, was die Werbung verspricht. Wenn man es übertreibt (Beispielbild mit der Kirche im Hintergrund) und bei fast völliger Dunkelheit versucht ein Bild zu schießen, bekommt man natürlich trotz allem ein ordentliches Rauschen hin. Bei Bildern bei schlechten Lichtverhältnissen spielen aber ohnehin mehr Faktoren als die Kamera selbst eine Rolle, zum Beispiel wie ruhig man das iPhone hält oder worauf man den Fokus legt. Alles in allem gibt es bei der Kamera des iPhone 5 hinsichtlich der Bildqualität nichts zu bemängeln.

In der Überschrift ist die Rede von Problemen mit dem Blitz. Ich weiß nun nicht, ob es sich dabei um einen Bug von iOS 6 handelt oder ein Problem beim iPhone 5 und auch nicht, wie viele tatsächlich betroffen sind, aber wenn ihr Bilder mit Blitz macht und das Bild erst gemacht wird, nachdem der Blitz schon längst wieder erloschen ist (Ergebnis: fast schwarze Bilder), dann startet euer iPhone einfach neu. Danach funktioniert wieder alles so, wie es soll (Bild mit dem Modellschiff).

Bei der Videoqualität verspricht Apple eine bessere Bildstabilisierung. Wie gut diese in der Praxis funktioniert, könnt ihr im Video unten sehen, das Freihand aufgenommen wurde. Verglichen mit anderen Kameras, die ich bei In-Car-Aufnahmen schon verwendet habe, schlägt sich die Kamera des iPhone 5 doch ganz gut. Trotz allem bleibt es eben eine Smartphone-Kamera und kein High-End-Camcorder. Das sollte man stets berücksichtigen, wenn es um Aufnahmen unter suboptimalen Bedingungen geht.

[youtube hE5iN9wJKKM]

Festzuhalten bleibt, dass die Kamera des iPhone 5 etwas leistungsstärker geworden ist, als die des Vorgängermodells. Große Überraschungen oder weltbewegende Verbesserungen lassen sich nicht feststellen. Nichtsdestotrotz bleibt die Kamera des iPhone 5 eine der besten Smartphone-Kameras, die derzeit zu haben sind – wenn nicht die beste.

Übrigens: wenn ihr mir in den Kommentaren mitteilt, welches Bild- und Videomaterial euch besonders interessieren würde, reiche ich dies gerne nach!

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kai Reiß
9 Jahre zuvor

Guten Morgen zusammen.
Also ich kann deinen Ausführungen nur beipflichten. Die Kamera beim “Neuen” ist einfach unschlagbar. Ich habe selber am Wochenende viele Fotos geschossen und bin mehr als zufrieden. Detailreich und vor allem schnell. Auch die Panoramafunktion macht riesig Spaß. Ich kann nur noch mal erwähnen: Apple hat ein spitzen Produkt auf den Markt geworfen. Über den Preis lässt sich streiten, die Gewinnspanne ist ein Ideechen zu hoch, dennoch bin ich sehr zufrieden und habe große Freude die ganzen Funktionen zu erleben. Jeder der beim 5er sagt: So Apple, jetzt reichts, ich geh zu Android. Solche Leute haben das Potenzial des 5er’s einfach nicht erkannt.

Dani
9 Jahre zuvor

Das Problem mit dem Blitz scheint tatsächlich an iOS6 zu liegen.
Es ist mir mit dem iPhone 4s kurz nach dem Update schon aufgefallen und am Wochenende auch mit dem iPhone 5. Vor dem Update ist das mit dem 4s seit dem release letztes Jahr nicht ein einziges mal vorgekommen.

reiner
9 Jahre zuvor

Also ich kann nur sagen dass das iPhone 5 im Großen und Ganzen gelungen ist jedoch ist die Videokamera bei schlechten Lichtverhältnissen um Längen schlechter als die des Samsung Galaxy s3 hier ein klarer Punktabzug in der B-Note! Wenn man zum Beispiel ein Einkaufszentrum filmt bei Dunkelheit oder auch in einem Supermarkt Aufnahmen macht dann sieht man schnell dass die Kamera mit den Leuchtstoffröhren beziehungsweise dem nicht Tageslicht nicht fertig wird! Dies gelingt dem SGS3 weit Aus besser! Wenn Apple dies noch mit einem weiteren Update in den Griff bekommt und auch das Bild Rauschen reduzieren kann wie bei der Konkurrenz dann ist das Handy ein absolutes Highlight! Probleme hatte ich allerdings einige wie fast alle iPhone fünf Benutzer Roboterstimmen Abstürze von Programmen und Produktionsfehler etc… dies darf in dieser Preisklasse auf keinen Fall passieren! P.S: Komisch finde ich das noch kein anderer im gesamten Internet über die schlechte Bildqualität der Videofunktion bei nicht Tageslicht sich geäußert hat jetzt wurde es aber mal Zeit von daher habe ich es getan!!!

Jean-Marc
9 Jahre zuvor

Hallo zusammen
Ich habe bei den Videoaufnahmen bemerkt, dass es ein rauschen gibt. Ich habe im Internet herumgesucht und dort konnte ich auch keine Hilfe finden. Hat jemand das gleiche Problem wie ich?
Gruss Jean-Marc

Markus
9 Jahre zuvor
Reply to  Jean-Marc

Ja meinst du Rauschen im Ton? Frage ich mich auch…

8
0
Would love your thoughts, please comment.x