iPhone 5 im Test: die Akkulaufzeit und einige Tipps um diese zu verlängern

iphone-5-akku iPhone 5 im Test: die Akkulaufzeit und einige Tipps um diese zu verlängern Technologie

Das iPhone 5 befindet sich nun schon seit Freitag bei mir im Dauereinsatz und nachdem ich ja bereits den Vergleich zum iPhone 4S und einen Test der Kamera hier veröffentlicht habe, folgt nun ein Thema, das hier regelmäßig von vielen angesprochen wird: die Akkulaufzeit. Vorneweg sei angemerkt, dass, wie bei jedem anderen Smartphone, auch beim iPhone 5 gilt: verabschiedet euch von Akkulaufzeiten, wie ihr sie einst von eurem guten alten Nokia 3330 gewohnt wart. Das ist einfach nicht drin.

Apple verspricht:

  • Sprechdauer:  bis zu 8 Std. mit 3G
  • Surfdauer: bis zu 8 Std. mit 3G / bis zu 10 Std. mit Wi-Fi
  • Standbydauer: bis zu 225 Stunden

Interessant ist ein Blick auf die Standbydauer: beim iPhone 4 gibt Apple diese noch mit bis zu 300 Stunden an, beim iPhone 4S waren es dann nur noch 200 Stunden, während wir beim iPhone 5 nun bei 225 Stunden angelangt sind. Rein subjektiv würde ich sagen, dass da durchaus was dran ist, denn der Akku des iPhone 5 hält durchaus etwas länger, als der Akku meines iPhone 4S. Nichts Weltbewegendes und vor allem nichts, was einem retten würde, wenn man zwei Tage unterwegs ist und das Ladegerät zu Hause vergessen hat. Ohnehin habe ich mir längst abgewöhnt, überhaupt erst irgendwelchen Herstellerangaben Glauben zu schenken. Ich meine Apple spricht hier von 225 Stunden Standbydauer, das wären über 9 Tage – wenn überhaupt, erreicht man einen solchen Wert, wenn man das iPhone im Flugmodus in der Schublade liegen hat und selbst da wäre ich noch skeptisch.

Meinen bisherigen Erfahrungen nach, kommt man mit dem iPhone 5 – bei aktiver und regelmäßiger Nutzung – gut durch den Tag (besser als mit dem iPhone 4S). Trotzdem kommt man am Abend nicht drumherum, das iPhone an die Steckdose zu hängen – außer man liebt das Risiko und begibt sich am nächsten Morgen gerne mit 30 % oder 40 % Batterieladung aus dem Haus.

Wie ihr mehr aus dem Akku rausholt? Ganz wichtig: die Bildschirmhelligkeit. Ich betreibe mein iPhone in der Regel immer bei einer Bildschirmhelligkeit von 3o % bis 40 %, was in den meisten Situationen ausreichend ist. Natürlich wirkt das Display des iPhones beeindruckender, wenn die Helligkeit bei 80 % liegt, aber dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn der Akku schon nach einem halben Tag aktiver Benutzung nach einer Steckdose schreit. Nächster Stromfresser: Push-Benachrichtigungen. Es ist zwar ganz praktisch, wenn man jeden Tweet, Retweet und jede Statusaktualisierung von Freunden und Bekannten bei Facebook via Push-Benachrichtigung mitgeteilt bekommt, aber denkt dran: jedes Mal wird das Display aktiviert und unter Umständen auch noch ein Ton nebst Vibration abgespielt. Deshalb: wer eine lange Akkulaufzeit möchte, sollte sparsam mit Push-Benachrichtigungen umgehen.Und dann wäre da noch Bluetooth, aber inzwischen sollte wohl jeder verstanden haben, dass das ein Stromfresser ist.

Klar, gibt noch weitere Möglichkeiten den Akku zu schonen, aber die oben genannten sind in meinen Augen die entscheidenden. Habt ihr noch Tipps? Wie sind eure bisherigen Erfahrungen mit dem Akku des iPhone 5?

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

13 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
facebook_nnamffoh
9 Jahre zuvor

Die beste Lösung wäre, nicht nur LTE sondern auch 3G deaktivieren zu können. Das wurde namlich weggelassen.

facebook_nnamffoh
9 Jahre zuvor
Reply to  Frank Feil

Dann bist du wahrscheinlich nicht bei der Telekom oder? Ich habe da nämlich nur die Option für LTE und 3G bleibt durchgehend aktiv oO

facebook_nnamffoh
9 Jahre zuvor
Reply to  Frank Feil

Habe hier einen interessanten Beitrag gefunden. Wird wohl nicht an Apple sondern an der Telekom liegen 😉
https://feedback.telekom-hilft.de/questions/netzbetreibereinstellungen-iphone5-lte-umts-und-leider-kein-edge-mehr

Chris
9 Jahre zuvor

Wow, 3 GANZE Tipps die schon wirklich jeder kennt.

Ich kann dir noch mind. 10 nennen die nicht jeder kennt … oh man

twitter_ChrisLietze
9 Jahre zuvor

So richtig deine Tipps auch sind, so wirkungslos sind sie teilweise, zumindest wenn ich iOS 6 auf meinem iPhone 4s betrachte.

Bildschirmhelligkeit: Seit dem Update von 5.1.1 auf 6.0 funktioniert bei meinem 4s die automatische Helligkeit nicht mehr. Sprich, ich muss es jedes Mal selbst einstellen. Würde ich jetzt nur im Büro sitzen, also mit verträglicher und vor allem gleichbleibender Helligkeit, wäre das kein Problem. Aber, sobald man mit “dunklem Display” raus geht, sieht man nix mehr, also wieder hochdrehen. Und damit ich nicht dauernd hin und her stelle und es vergesse, lass ich es gleich auf ca 50-60%.

Bluetooth: Klar, zieht Strom, keine Frage. Aber mit iOS 6 mehr als mit 5.1.1., kein Witz. Ich streame via Bluetooth Musik von Deezer auf mein Autoradio. Ich starte meist mit 100% Akku, komme nach ca 40-50 Minuten Fahrzeit auf Arbeit an. Akkustand mit iOS 6: 85-90%. Ja, zwischendurch kommen Mails an, und Push und so, aber mit iOS 5.1.1. hatte der Akku bei gleicher Nutzung noch 95-97%. Ich weiss noch nicht, ob es direkt an Bluetooth liegt oder irgendeiner Systemapp, die nicht ganz rund läuft, aber vorher war es besser.

WLAN: Dass Datennutzung via 3G mehr Strom zieht als via WLAN, ist bekannt. Aber auch hier zickt iOS 6 rum. Ich habe fast 40% Akkuverbrauch innerhalb von zwei Stunden mit ständiger Nutzung von Tweetbot über WLAN. Mit iOS 5.1.1. hätte ich dafür weit über drei, bis hin zu vier Stunden gebraucht. Auch eine Neueinbindung des Netzwerks hat nicht geholfen.

Insgesamt ist iOS 6 (zumindest auf dem 4s) noch sehr hungrig was Strom angeht. Dazu die langsamere Suche (bis endlich mal der Button Intersuche/Wiki auftaucht), ab und zu ruckelt es sogar, wenn ich zwischen den Homescreens hin und wechsle.

Lungo
9 Jahre zuvor

IPhone 5 vs IPhone 4 ……,
nach einer Woche gebrauch des 5er muss ich zugeben ich
werde mir dieses Teil kaufen!!
Das 5er ist schneller leer als ich als ich dachte.
Das 4er habe ich am Abend vollgeladen und am morgen hatte ich
noch 95% Leistung, beim 5er waren es 95% nach dem vollladen 33 Minuten später.
Also wenn ich sehe wenn ein Kollege sein 5er schon bei 50% (20:00 Uhr) neu laden muss weil er heute bis 2 Uhr morgens Party machen will muss ich lächeln. Mit dem 4er mit 40% mache ich mir da keine Gedanken ;o)

Wenzel
8 Jahre zuvor

Meine Frau hatte im Juni 2013 ein neues iPhone 5 bekommen.
Im Dezember war die Kamera kaputt.
Also wurde das iPhone umgetauscht gegen ein Anderes.
Bei dem neuen Gerät kann man in Tränen ausbrechen was die Batterieleistung anbelangt.
In einer Nacht, von 24 Uhr bis morgens um 8,00 Uhr war / ist die Batterie leer, und das nur im Standbye Betrieb.

einmal Apple – nie mehr Apple, da halten die Samsung sehr viel länger

13
0
Would love your thoughts, please comment.x