iTunes 10.3 beta steht zum Download bereit – erste Funktionen der iCloud aktiv

iTunes-103 iTunes 10.3 beta steht zum Download bereit - erste Funktionen der iCloud aktiv Software Technologie

Nachdem Steve Jobs gestern die iCloud vorgestellt und für Entwickler iOS 5 mit seinen 200 neuen Features sowie iTunes 10.5 freigegeben wurde, steht für alle Nutzer iTunes 10.3 in einer Beta-Version auf Apples-Servern zum Download bereit. Mit dieser Software lassen sich bereits einige Funktionen der iCloud benutzen.

Wie vermutlich gestern bereits einige bemerkt haben mögen, wurde der App Store auf allen iDevices mit iOS 4.3.x mit neuen Funktionen und AGBs bestückt. Hat man die neuen Richtlinien abgesegnet, wird der Blick auf die neuen Funktionen freigegeben, die derzeit noch nicht allzu umfangreich sind. Lediglich die Kaufhistorie und automatische Uploads von Apps und Büchern wurden aktiviert.

Mit iTunes 10.3 werden einem diese Funktionen auf dem Desktop-Rechner bereitgestellt. Sieht man im iTunes Store hinter einer App oder einem iBook ein Cloud-Icon, heißt es, dass sich diese noch nicht auf seinem Rechner befindet, sondern nur auf seinem iDevice. Wird auf die Cloud geklickt, beginnt der Download. In den USA lässt sich so bereits gekauft Musik mit seinen Geräten abgleichen. Wie auch auf den iDevices, lässt sich ein automatischer Datenabgleich unter den Einstellungen im Store aktivieren, sodass sich alle Apps und iBooks   automatisch herunterladen. Scheint alles soweit zu funktionieren.

>> Hier geht es zum Download von iTunes 10.3 beta

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x