Klage gegen Apple: iOS4 auf dem iPhone 3G absichtlich verlangsamt?

iphone3g1 Klage gegen Apple: iOS4 auf dem iPhone 3G absichtlich verlangsamt? Apple iOS Smartphones Technologie

Apples mobiles Betriebssystem iOS 4 läuft mit Einschränkungen auch auf dem iPhone 3G. Eine dieser Einschränkungen ist die Arbeitsgeschwindigkeit: Auf dem alten iPhone ist das neue System ziemlich langsam. Sowas kennt man auch von neuen Windows-Versionen auf alten PCs. Trotzdem haben ein paar Kunden Apple dafür verklagt.

Die glauben nämlich, Apple hätte iOS4 von Anfang an so bauen können, dass es auch auf dem iPhone 3G vernünftig läuft. Der Beweis dafür sei, dass es später ein iOS4-Update gab, das die Performance auf alten Telefonen wenigstens leicht verbesserte. Apple habe iOS4 aber mit Absicht so langsam auf den Markt geworfen, um die Kunden zu bewegen, sich ein iPhone 4 zu kaufen, zumal die Möglichkeit gefehlt habe, das Update wieder rückgängig zu machen.

Alles in allem eine meiner Meinung nach ziemlich absurde Anschuldigung. Zunächstmal ist es selbstverständlich Apples Angelegenheit, das neue iOS4 auch für neue Geräte auszulegen und reiner Goodwill, die Version auch für alte Geräte zur Verfügung zu stellen. Wie langsam es läuft und dass es Probleme gibt, wieder auf iOS3 zurückzukehren, konnte man vielerorts nachlesen. Ich bin gespannt, ob eine solche Klage überhaupt Aussicht auf Erfolg hat. In der US-Justiz weiß man da ja nie…

[via arstechnica.com]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x