Kommt 2012 der Apple-Fernseher?

apple-television-mockup Kommt 2012 der Apple-Fernseher? Technologie

Jaja, dieses Gerücht geistert seit Ewigkeiten durch die Blogs und ist nicht tot zu kriegen, ist allerdings auch sehr plausibel und wurde nicht zuletzt durch Steve Jobs angeheizt. Der Grund, warum es den iFernseher nicht schon gibt, könnte der hohe Preis für Touchscreen-Displays sein, die zunächst nur fürs iPhone und später fürs iPad bezahlbar waren.

Apple arbeitete schon seit etwa dem Jahr 2000 mit Unterbrechungen am iPad, welches wegen der hohen Display-Kosten aber viel zu teuer geworden wäre, weshalb man sich zunächst auf das viel kleinere iPhone beschränkte. Mit Apple TV existiert bereits eine preiswerte und trotzdem mäßig erfolgreiche Set-Top-Box, die das Internet und iTunes-Inhalte auf den Fernsehschirm bringt.

Wenn der Fernseher jetzt einen Touchscreen hätte, könnte sich hier einiges in der Nutzung verschieben, weg vom reinen TV-Konsumgerät hin zum „Family Hub“ für den Wohnzimmer. Hauptfrage ist es: Werden wir eine Touchscreen-Nutzung überhaupt akzeptieren? Schließlich sitzen wir in der Regel mit großem Abstand vor unseren Geräten und nutzen eine Fernbedienung.

Nicht nur Analysten wie Gene Munster, der es für 2012, spätestens 2013 kommen sieht, oder Venture-Kapitalgeber wie Stewart Alsop oder das Wallstreet Journal sagen einen iFernseher voraus – auch Steve Jobs selber hatte solche Gerüchte letztes Jahr befeuert, indem er sagte, ein solches Gerät ergebe im Apple-Portfolio viel Sinn. Schließlich ist Apple dabei, sich vom Computer-Hersteller zum Anbieter für Unterhaltungselektronik zu wandeln.

“Apple will do to television manufacturers what it did to phone makers with the iPhone,” so Alsop

Viele sehen Apple künftig als Inhalte-Anbieter, der sein Geld mit Apps, Musik und Filmen über iTunes macht. Derzeit ist das allerdings nicht so: Der App Store wirft nur einen minimalen Gewinn ab, während Apple gewaltige Summen mit iPod, iPhone und iPad einfährt. Die Geräte sind also nicht dazu da, um Geld mit iTunes zu machen, sondern iTunes ist dazu da, um diese Geräte sexy zu machen, was Inhalte betrifft.

Träume, das Fernsehen irgendwie interaktiver zu gestalten, gibt es auch ungefähr seit den späten 90er Jahren – alle Versuche, entsprechende Set-Top-Boxen und TV-Dienste zu verkaufen, sind jedoch ganz fürchterlich gefloppt. Was wenn Apple hier die gleiche Show hinlegt wie beim jahrelang dümpelnden Tablet-Computer und den Markt aufschließt?

Zum Weiterlesen:

via VentureBeat –
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] hat, kann ich das irgendwie nicht so ganz glauben. Dafür kamen Gerüchte auf, nach denen Apple Anfang 2012 eigene Fernseher vorstellen könnte. Wäre eine so große Überraschung […]

[…] hinlegt wie beim jahrelang dümpelnden Tablet-Computer und den Markt aufschließt? Read more on Stereopoly – Das Technik Blog (Blog) […]

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x