Last.FM – Eine neue Liebe

musik-e28093-lastfm Last.FM - Eine neue Liebe Technologie

Die Liebe

Ich muss gestehen, das Feature, über die Software von Last.FM und selbst über die Website jederzeit Musik zu hören, ist nicht sonderlich neu! Dennoch habe ich das ganze jahrelang ignoriert und kürzlich das Last.FM-Programm für mich entdeckt. Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin, welche Möglichkeiten einem das Programm bietet. Abseits vom katalogisieren der gehörten Musik, ist das Programm das bessere Internet-Radio! Habe ich Lust auf Beach House oder doch lieber auf Southern Rock? Das Programm sucht mir blitzschnell Musik zu meinen Wünschen heraus und kreiert ein persönliches Online-Radio. Wenn mir die Songs dann auch noch gefallen, werden diese einfach getaggt oder einer Playliste hinzugefügt.

Die Zweifel

Last.FM ist ein Service wie viele Web 2.0-Systeme auch. Sie zeigen dir “die große weite Welt” und sind leider nicht unbedingt perfekt. Die Integration von Computer und Last.FM ist soweit grandios, will man dann aber Songs tatsächlich auch besitzen, hat Last.FM keinen eigenen Store, sondern verlinkt auf “irgendwelche” Audio-Stores, worunter sich gottseidank auch iTunes befindet. Leider sind auch andere dabei, von denen ich teilweise noch nie gehört habe und ich mich aufgrunddessen nie registrieren würde. Ein zentraler Store seitens Last.FM wäre doch perfekt oder? Ergänzend darf man sagen: Die Musik ist perfekt für Lautsprecher aber lasst Kopfhörer sein. 128kbit MP3 sind was sie sind.

Das Potential für Konsument und Verkäufer

Last.FM versucht seit Jahren in die Nische von MySpace zu springen und animiert Künstler, Musik exklusiv auf Last.FM zu bewerben und zu vertreiben. Tatsächlich ist das Anhören auf der Seite wesentlich angenehmer als auf MySpace, doch tummeln sich wohl auf MySpace gefühlte 1000% mehr User, weswegen die Plattform wohl noch etwas im Glanze seiner selbst sonnen, aber im Schatten der Konkurrenz, leben darf. Das ist eine Sache, die müssen die User aber für sich entscheiden. Last.FM bringt auf musikalischer Basis 120% mehr Möglichkeiten und sollte deswegen zumindest einmal “angehört” werden. Ich höre jetzt anders Musik. Inspiration kommt jetzt nicht mehr von MTV, sondern je nach Geschmack, aus Last.FM. Danke!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nicolas
13 Jahre zuvor

Muss auch sagen, dass ich erst im letzten 1/4 Jahr auf last.fm aufmerksam geworden bin. Aber wie Du schon schreibst, ist ne feine Sache, vor allem weil ich darüber jetzt schon so oft auf Künstler aufmerksam geworden bin, die ähnliche Musik machen, wie ich sie mag.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x