LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit]

lg_optimus_pad LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie

Als eines der ersten Tablets mit Googles Android 3.0 Honeycomb wird ab Ende April das LG Optimus Pad auf den Markt kommen. Auf der Cebit konnten wir es auf dem großen Stand des südkoreanischen Konzerns in Augenschein nehmen und ein wenig damit herumzuspielen.

Der erste Eindruck vom Optimus Pad ist durchaus positiv. LG gibt sich endlich seit dem letzen Jahr viel Mühe, seine Produkte ansprechend zu designen und qualitativ gut zu verarbeiten. Das Optimus Pad hat eine angenehme Haptik und Größe. Im Vergleich zum Motorola XOOM ist es um einiges leichter, was einerseits am kleineren Formfaktor von 8,9 Zoll liegt, andererseits aber wohl auch an den gewählten Materialien. Während das Gehäuse des XOOM zum Teil aus Aluminium besteht, setzt LG beim Optimus Pad auf Kunststoffe. Dennoch wirkt das Tablet alles andere als billig.

Von der Ausstattung muss das Optimus Pad sich nicht hinter der Konkurrenz verstecken, denn es hat, wie auch das Motorola XOOM und das Samsung Galaxy Tab 10.1, einen Dual Core-Chip, eine Displayauflösung von 1.280 x 768 Pixeln, 32GB Speicher. Mit der 5 Megapixel-Kamera ist es obendrein möglich 3D-Inhalte aufzunehmen. Zur Wiedergabe von 3D-Filmen ist anders als beim LG Optimus 3D eine entsprechende Brille vonnöten.

Was das Betriebssystem anbelangt, so ist es noch nicht vollständig für das Optimus Pad optimiert. Allerdings hat LG noch ein wenig Zeit, da der Verkaufsstart voraussichtlich erst im April sein wird. Am Stand lag sogar ein Modell des Tablets herum, das auf Android Gingerbread lief – das war ein etwas irritierendes Bild.

Der Preis von 899 Euro mag aufgrund der verbauten 3D-Videotechnologie vielleicht für manche gerechtfertigt sein, ich halte diesen aber für überteuert. Vielen wird dieses Extra den Aufpreis nicht wert sein und sie werden eher auf Produkte anderer Hersteller zurückgreifen. Mehr Informationen über das LG Optimus Pad >> bei Amazon bestellen >> im Preisvergleich.

Auch interessant:

Hier die Fotogalerie – auf manchen Bildern ist auch das Optimus Black zu erkennen:

CIMG1250-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1217-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1209-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1212-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1220-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1249-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1227-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1225_small-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1223-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1222-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1221-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1219-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1218-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1214-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1213-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1210-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1230-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie CIMG1226_small-200x110 LG Optimus Pad: Fotosession & Ersteindruck [Cebit] Tablets Technologie

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] ihr euch noch an das LG Optimus Pad? Das erste Android-Tablet aus dem Hause LG Electronics zeichnete sich vor allem dadurch aus, dass […]

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x