LG P936 Optimus True HD LTE: warum man LTE / 4G einfach haben muss #lglte [Kommentar]

optimus-lte-stp LG P936 Optimus True HD LTE: warum man LTE / 4G einfach haben muss #lglte [Kommentar] Google Android Technologie

Zusammen mit einigen Bloggerkollegen waren wir vergangene Woche in Düsseldorf beim LG LTE Event zu Gast, auf dem das neue LG P936 Optimus True HD LTE vorgestellt wurde. Nachdem LG Electronics davon schon mehr als eine Million Exemplare weltweit verkauf hat, wird es auch Zeit in Deutschland durchzustarten. Der Name des Android-Smartphones beinhaltet eigentlich schon die zwei Highlights des Geräts: das 4,5″ HD-IPS-Display und natürlich LTE (Long Term Evolution). Das Display ist gestochen scharf, hell und liefert brillante Farben. Darum soll es hier heute aber gar nicht gehen, denn was für Deutschland wirklich neu ist, ist LTE alias 4G.

optimus-lte-test LG P936 Optimus True HD LTE: warum man LTE / 4G einfach haben muss #lglte [Kommentar] Google Android Technologie
Ich muss zugeben, dass ich eigentlich immer die Meinung vertreten habe, dass zum mobilen Surfen auch 3G ausreichend ist. LTE beziehungsweise 4G: coole Sache, aber kein Must-Have. Seitdem ich in Düsseldorf war und das LG P936 Optimus True HD LTE testen konnte, habe ich meine Meinung geändert. Der Unterschied ist gewaltig, selbst wenn man nur Seiten mobil auf dem Smartphone aufruft. Von den Möglichkeiten, die einem LTE eröffnet, wenn man das Smartphone als mobilen Hotspot nutzt, fange ich gar nicht erst an. Oder doch? Schaut euch einfach den Speedtest oben an: 43,33 Mbps Download / 7,73 Mbps Upload – meine DSL-Leitung daheim kann da nicht mithalten.

LG Electronics wird das neue LG Optimus True HD LTE Mitte Mai zusammen mit Vodafone auf den Markt bringen. Kein Wunder, denn Vodafone kommt bereits auf eine stattliche Netzabdeckung von 40 Prozent was LTE betrifft. Zur Nutzung von LTE / 4G ist eine neue SIM-Karte und das Dazubuchen einer LTE-Option notwendig. Wer sich das LG Optimute True HD LTE bei Vodafone holt, bekommt das aber ohnehin alles. Ob es sich lohnt, 10 Euro im Monat mehr zu bezahlen, um im LTE-Netz surfen zu können? Definitiv!

Allerdings macht es Sinn, sich vorher beim jeweiligen Netzbetreiber über den Netzausbau zu informieren, denn natürlich ist das LTE-Netz noch nicht überall verfügbar. Weiterhin gibt es Netzbetreiber wie o2, die LTE zwar als „LTE für Zuhause“ anbieten, aber erst ab Juli 2012 für mobile Endgeräte. In jedem Fall lohnt es sich, das Thema weiter zu beobachten.

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
8 Jahre zuvor

@o2de @o2business https://t.co/9JhuD2lh – gebt mal Gas, ich will auch 😉

roflcopta
8 Jahre zuvor

ok, du hast jetzt hier geschrieben dass es sich auf jeden fall lohnt lte zu holen und 10€ zu zahlen. aber bei der frage wofür man am mobilen gerät so einen speed braucht hast du nur die hotspot funktion genannt.
ich mein die werden doch nicht eine traffic flatrate mit lte einführen oder? weil mit volumenbegrenzung bringt auch ein superschnelles internet nicht viel…

8 Jahre zuvor

LG P936 Optimus True HD LTE: warum man LTE / 4G einfach haben muss #lglte [Kommentar] https://t.co/mHlWoRvu via @stereopoly

[…] iPad war und ist das hierzulande ja nicht möglich. Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich ein großer Fan und Befürworter von LTE bin, aber leider zeigt das neue iPhone, dass das in Deutschland alles eben nicht so einfach ist. […]

5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x