LIFX: Übers Smartphone steuerbare LED-Lampe mit WLAN-Zugang? Shut up and take my money!

LIFX LIFX: Übers Smartphone steuerbare LED-Lampe mit WLAN-Zugang? Shut up and take my money! Gadgets

Dieses Kickstarter-Projekt schlägt derzeit ein und das zu Recht. Das Ziel von 100.000 Dollar wurde bereits nach drei Tagen fast achtfach erreicht. Derzeit liegt die finanzierte Summe bei 750.000 Dollar und zu was? Zu Recht. Das Projekt ist grandios und ich frage mich, wieso da nicht schon eher jemand drauf gekommen ist. Worum gehts? Um eine Glühlampe, die sich über das WLAN einwählt und dann per Smartphone und Tablet steuern lässt. Klingt verrückt, ist es auch und ich muss es unbedingt haben.

Als ich mir die Beschreibung der LED-Lampe erstmalig durchlas, dachte ich “Mhhh ja okay, ganz nett.”, aber dann sah ich das Produkvideo, das auf der Kickstarter-Webseite veröffentlicht wurde und ich dachte mir nur “Wow! Das muss ich haben”. Damit war ich nicht allein, denn innerhalb kürzester Zeit schafften die Entwickler dieser LED-Lampe nicht nur das Finanzierungsziel, sondern schossen darüber hinaus. Fast 800.000 Dollar sammelten sie innerhalb kürzester Zeit und ein Ende ist erst Mitte November in Sicht. Wie hoch soll die Summe noch gehen? Das sehen wir im November, aber schon jetzt ist sie rekordverdächtig. Hier scheint genau das entwickelt worden zu sein, was die Leute tatsächlich haben wollen.

Was genau kann diese mysteriöse LED-Lampe nun? Sie hat wie oben erwähnt Zugang über den WLAN-Zugang und lässt sich darüber steuern. Mit einer Smartphone-App kann man sich nun entscheiden, was genau man mit dem Licht in seiner Wohnung anstellen will. Es gibt die Möglichkeit, die Farbe je nach Stimmung zu ändern. Dann lässt sich das Licht über das Smartphone dimmen. Für Partys lassen sich Farbwechsel oder sogar Stroboskop-Effekte erzeugen. Desweiteren gibt es die Möglichkeit Lichter je nach Tageszeit programmiert dimmen zu lassen. Wenn man das Haus verlässt oder betritt kann man alle Lichter mit dem Master-Knopf ein beziehungsweise ausschalten.

Selbstverständlich lassen sich die Lichter auch weiterhin über den Lichtschalter ein- und ausschalten, aber das macht ja jeder und das ist langweilig. Ich bin fest überzeugt, diese LIFX-LED-Lampe ist genau das, worauf die Welt gewartet hat. Wie bekommt man sie? Man muss auf Kickstarter das Projekt mitfinanzieren. Eine LED-Lampe bekommt man ab 69 Dollar. Nicht günstig, aber 1181 Menschen haben diesen Preis bereits gezahlt (jetziger Stand).

Ihr wollt euch selbst davon überzeugen, wie großartig dieses Produkt ist? Schaut euch das Video an:

Wenn ihr selbst zugreifen wollt, findet ihr das Projekt LIFX auf der folgenden Kickstarter-Projektseite. Mehr als “Wird Zeit, dass das Teil in den Handel kommt”  bleibt mir gar nicht zu sagen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
twitter_ChrisLietze
10 Jahre zuvor

Die c-base in Berlin hat sich was ähnliches auch schon gebastelt, die gesamte Beleuchtung ist dort per App steuerbar, aber das hier setzt noch einen drauf. Will ick ooch!

10 Jahre zuvor

Die Idee ist auf jeden Fall cool, ich hab es auch schon von Mitgliedern der c-base gesehen, die mit ihrem Smartphone eine Musikanlage steuern konnten. Ob ich mir die Lampe gleich besorgen würde, wenn sie auf den Markt kommt weiß ich nicht, aber ich finde das Projekt sehr interessant und sehr vielversprechend.

8
0
Would love your thoughts, please comment.x