Microsoft lockt mit Windows-Schnäppchen

win7 Microsoft lockt mit Windows-Schnäppchen Technologie

Der Nachfolger des Betriebssystems Windows Vista steht vor der Tür. Bereits seit einigen Monaten kann Otto-Normalverbraucher das neue System mit dem Namen Windows 7 als Beta- oder mittlerweile auch Release-Version testen und sich der an Funktionalität erfreuen. Aktuell sind nun auch Preise für Windows 7 verfügbar, das ab dem 22. Oktober offiziell erhältlich sein wird.

Diese ersten Preise können sich sehen lassen: Bereits ab einem Preis von 50€ soll die Version Windows 7 Home Premium E in einer Vorbestellaktion ab dem 15. Juli 2009 bis zum 14. August 2009 zu bekommen sein. Da das Angebot nicht nur zeitlich sondern auch vom Kontingent her begrenzt ist, wird die Offerte wohl schon vor der Deadline beendet sein. Irgendwie erinnert das ein wenig an die Sparpreistickets von der Bahn.

Neben Aktionen von Computerherstellern, die ab dem 26. Juni 2009 ihre mit Windows Vista ausgestatteten Systeme inklusive eines Windows 7 Gutscheins ausliefern, verkauft auch Microsoft die neue Windows Version bis Ende dieses Jahres generell zu Upgradekonditionen – vermutlich um den Verkauf anzukurbeln. Für Windows 7 Home Premium E liegt der Preis bei 119,99€, 285€ kostet die Version Windows 7 Professional E. Mit saftigen 299€ schlägt die Windows 7 Ultimate E zu Buche. Auf der Windows Seite kann man sich über die Upgradeoptionen informieren. Leider ist über die regulären Verkaufspreise ab Januar 2010 noch nichts bekannt. Der Zusatz “E” steht übrigens für die europäische Version, die aus rechtlichen Gründen ohne den Internet Explorer ausgeliefert wird.

Wie der amerikanische Newsdienst CNET erfahren haben soll, erwägt Microsoft aufgrund des Netbook und Nettop-Booms die neuen Versionen ihres Betriebssystems auch auf USB-Sticks auf den Markt zu bringen. Grund dafür ist das fehlende optische Laufwerk an den Minirechnern. Technisch gesehen ist diese Vertriebsvariante problemlos umzusetzen, da man lediglich einen bootfähigen USB-Stick benötigt. Microsoft hat zu diesem interessanten Plan leider noch keine konkreten Informationen gegeben.

Ein weiteres vielversprechendes und neues Feature stellt das Multitouch-Paket dar. Diese Art der Bedienung kennt man zwar mittlerweile aus der Handywelt, in der Computerwelt ist sie noch eine eher rare und sündhaft teure Angelegenheit.  Ein faszinierendes Beispiel hierfür stellt Microsofts Projekt Surface dar, das vielleicht einen Einblick in die Zukunft von Windows geben könnte. Ähnlich, allerdings um einiges abgespeckter, ist es auch bald in Kombination mit zertifizierten Diplays zu benutzen.

Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie das neue Betriebssystem ankommt. Sein Vorgänger Vista ist bekanntlich extrem unbeliebt gewesen. Aus diesem Grund läuft auch auf vielen neuen Rechnern noch Windows XP, das mittlerweile bereits 8 Jahre auf dem Buckel hat. Ich wünsche Windows 7 viel Erfolg!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Volker Paut
13 Jahre zuvor

Ich freue mich bereits riesig darauf, Windows7 für nur 50 Euro vorbestellen zu können. Im Gegensatz zu den bisherigen Preisen, die Microsoft uns immer vorgestellt hat, sind die neuen Kurse für Windows7 ja vergleichsweise Dumping-Preise. Vielleicht fühlt MS sich schuldig, dass sie uns für so viel Geld dieses völlig mangelhafte Windows Vista verscherbelt haben. Ich jedenfalls freue mich auf ein endlich wieder gut funktionierendes und schickes neues Betriebssystem!

1
0
Would love your thoughts, please comment.x