Microsoft macht mit neuer Xbox-Strategie Händlern für gebrauchte Computerspiele das Leben schwer

xbox Microsoft macht mit neuer Xbox-Strategie Händlern für gebrauchte Computerspiele das Leben schwer Games
Microsofts derzeitige Geschäftsrichtung ist gerade dabei einen ganzen Geschäftszweig aussterben zu lassen. Läden, die gebrauchte Computerspiele verkaufen, sind ihnen ein Dorn um Auge und daraus machen sie kein Geheimnis. Für die neue Xbox Generation, die derzeit unter dem Namen Xbox 720″ bekannt ist, möchten sie auf DVDs oder BluRays als Spielemedium verzichten und Spiele nur noch über Download erhältlich zu machen.

Die 2013 erscheinende Konsole verzichtet damit völlig auf optische Laufwerke und Datenträger. Damit schadet man denen, die an gebrauchten Spielen ihr Geld verdienen, denn durch downloadbasierte Spielekäufe gibt es keine überzähligen Spiele-DVDs mehr, sondern nur noch Dateien, die sich bei Nichtgefallen löschen beziehungsweise deinstallieren lassen. Jameson Durall, Spieleentwickler, ging sogar noch einen Schritt weiter und fragte, ob die Betreiber dieser Läden denn gar nicht wüssten, wie sehr sie den Spielefirmen schade,wem sie ihnen potentielle Kunden wegschnappen ihnen dem sie Käufern eine gebrauchte Spieleversion verkaufen. „Sie wissen gar nicht wie sehr sie uns da verletzen“ drang es melodramatisch aus seinem Mund.

Der Trend zum digitalen Gut ist nicht mehr aufzuhalten. Sei es bei Musik, Filmen oder eben auch bei Spielen. Das ist nun einmal so. Diese Entwicklung nun aber damit zu begründen, dass die Spieleindustrie anders keinen Fuß mehr fassen könnte halte ich für zu kurz gedacht, denn trotz dieser Läden und auch Videotheken, die Spiele verliehen haben, machte die Spieleindustrie Umsätze.

Viele, die auf gebrauchte Spiele zurückgriffen, kauften sie, weil sie eben billiger sind als Neuspiele. Ob diese Kunden sich das Spiel trotzdem gekauft oder einfach auf eine Raubkopie zurückgegriffen hätten, wäre diskussionswürdig. Früher oder später werden sich die Händler für gebrauchte Computerspiele umorientieren müssen, das war sowieso abzusehen. Ihnen aber einen schwarzen Peter zuschieben halte ich für zu kurz gedacht.

– via Redmondpie

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: neue Xbox ohne optisches Laufwerk: Fortschritt oder Schikane? › Netbooknews - Mobile Computing Blog

Schreibe einen Kommentar