Microsoft Surface Book Test – der perfekte Hybride?

Mit dem Microsoft Surface Pro versucht Microsoft nach wie vor die Vereinigung zwischen Laptop und Tablet zu erreichen. Aber nicht nur das Gerät spielt in der Liga der sogenannten Konvertibles sondern auch andere Hersteller haben solche Dinger im Angebot. Als der Hersteller aus Redmond im letzten Jahr mit dem Lumia 950 die Windows 10 Mobile Ära einläuten wollte, überraschte man die versammelte Presse mit einem richtigen “One more thing…” – dem Surface Book, welches ich heute vorstellen möchte.

Microsoft-Surface-Book-Test-1-772x556 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Auch mit dem Surface Book will man dem Anwender nicht nur ein Tablet, sondern auch einen Laptop an die Hand geben. Quasi einen leistungsstarken Hybriden. Doch schafft der Hersteller sein Vorhaben? Microsoft ist jedenfalls schon ein gutes Stück weiter als zum Beispiel Apple, die gerade versuchen mit dem Apple iPad Pro die Lücke zu dem Konkurrenten zu schließen.

Microsoft-Surface-Book-Test-5-772x373 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Bereits mit dem Surface Pro 4 entwickelte man die Serie konsequent weiter und merzte die Schwachstellen fast komplett aus. Doch das Surface Pro ist mehr ein Tablet mit einer optionalen Tastatur. Das Microsoft Surface Book ist jedoch eigentlich ein Laptop, der bei Bedarf auch als Tablet verwendet werden kann. Gerade zum Start war das begehrte Gerät bei uns in Deutschland aber nicht verfügbar, nun aber schon.

Der erste Eindruck – Design & Material

Wenn man den Versandkarton öffnet und die Packung mit dem Surface Book herausnimmt fällt sofort auf: Man ist das Teil schwer! Das liegt aber nicht unbedingt an dem Gerät sondern hauptsächlich an der Verpackung welche aus einer sehr schweren und dicken Pappe besteht. Der Hersteller versucht sein Gerät hier also schon durch die Hülle bestmöglich zu schützen. Klappt man das drumherum dann auf kommt das Gerät zum Vorschein. Das Design ist Microsoft Surface typisch. Wer das Surface Pro kennt, wird sich bei dem Surface Book sofort zuhause fühlen. Fließende Rundungen wie beim MacBook Pro findet man hier allerdings nicht.

Microsoft-Surface-Book-Test-8-772x226 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Der Hersteller aus Redmond scheint harte Kanten lieber zu mögen und setzt das auch bei dem Gerät so um. Dazu kommt ein mattes graues Gehäuse aus Magnesium welches in erster Linie sehr gut verarbeitet ist. Auf der Rückseite des Displays finden sich dann die vier spiegelnden Windows Kacheln, welche aber auch das einzige Designelement an dem kompletten Gerät sind. Vom Stuhl reissend sieht anders aus. Aber wer brauch schon ein toll designtes Gerät? Funktionieren muss es! Das Magnesium fasst sich übrigens sehr angenehm an.

Microsoft-Surface-Book-Test-9-772x515 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Ein prägnantes Merkmal des Surface Book ist allerdings das Scharnier, welches die Verbindung zwischen Tablet und Tastatur herstellt. Er erinnert etwas an die Verbindungen bei längeren Bussen oder Straßenbahnen. Durch diese eigenwillige Lösung schließt das Book nicht komplett und steht somit am Scharnier mehr auf. Das Ganze sieht dann folgendermaßen aus:

Microsoft-Surface-Book-Test-12-772x515 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Nun ergibt sich aber das Problem, dass sich an der großen Öffnung am Scharnier gerne mal Staub ablagert. Warum der Hersteller diese Lösung gewählt hat? Keiner weiß es…

Microsoft-Surface-Book-Test-13-772x230 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Weiterhin lässt sich das Gerät auch ziemlich schwer öffnen. Ich habe es beim Test kaum geschafft, das Book direkt beim ersten Mal aufzubekommen. Meist greift man mit dem Fingernagel in den Lüftungsschlitz des Tablets, damit man etwas Gripp hat. Die Einkerbung am Body ist einfach zu knapp gewählt um ordentlich reingreifen zu können. Naja…

Microsoft-Surface-Book-Test-14-772x229 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Technik, Bedienung und Performance

Das mir vorliegende Testgerät ist das aktuell verfügbare Top-Modell. Dazu gehört eine 2,6 GHz schnelle Intel Core i7 -6600U Recheneinheit, 16 GigaByte Arbeitsspeicher und eine 512 GB große SSD. Die Inhalte werden auf einem 13,5 Zoll großen PixelSense™-Display mit einer Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixeln dargestellt. Das resultiert dann in einer Pixeldichte von 267 ppi. Im Gegensatz zu anderen Laptops hat sich Microsoft übrigens für das Seitenverhältnis 3:2 entschieden. Das Tablet unterstützt natürlich das am Markt übliche 10 Punkt Multitouch-System.

Microsoft-Surface-Book-Test-11-772x760 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Damit man Spiele, Medien etc. auch schnell genug und möglichst ruckelfrei genießen kann findet man unter der Tastatur auch eine von NVIDIA stammende GPU. Für Anwender die mit dem Ding tatsächlich Fotos machen wollen, wurde eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite verbaut. Die meisten Nutzer werden jedoch auf die 5 Megapixel Frontkamera zurückgreifen, die euch in guter Auflösung Skype Anrufe etc. entgegen nehmen lässt.

Microsoft-Surface-Book-Test-10-772x386 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Die üblichen drahtlosen Kommunikationsmittel sind mit WLAN 802.11 a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.1 natürlich auch mit an Bord. Ansonsten finden sich am Gehäuse auch zwei USB 3.0 Anschlüsse, ein SDXC Kartenleser, ein Anschluss für die Kopfhörer, ein Mini-Display-Port und der benötigte Anschluss für die Dockingstation. Die eben erwähnte Technik wird in einem 232,1 Millimeter langem, 312,3 Millimeter breitem und 13 – 22,8 Millimeter hohem Gehäuse verstaut, welches in Summe 1.516 Gramm auf die Waage bringt. Der Fakt, dass das Display quasi ein Tablet ist, macht das Gerät verdammt kopflastig. Ich fand das gerade beim Anfassen und herum Tragen etwas störend, aber man hat halt auch den Vorteil es als Tablet zu nutzen. Kompromisse muss man dafür auch eingehen.

Microsoft-Surface-Book-Test-2-772x549 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Wenn man nun täglich mit dem Gerät arbeitet stellt man als erstes fest, dass das Display richtig gut ist! Die Blickwinkel und die Helligkeit sind hervorragend. Über die Auflösung muss ich denke ich nichts sagen, denn das Teil ist wirklich scharf! Auch ansonsten macht das Surface Book einen guten Job. Die Tastatur hat wirklich gute Druckpunkte, wobei die Tasten aber besser beleuchtet sein könnten (Jammern auf hohem Niveau). Das Schreiben auf dem Surface Book macht aber Spaß – man könnte sich daran gewöhnen. Auch das TouchPad ist ein weiterer Schritt nach vorn, auch wenn es noch nicht an die Qualität der MacBook Pro TouchPads heran kommt. In diesem Punkten gibt es aber kaum etwas zu kritisieren.

Microsoft-Surface-Book-Test-15-772x515 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Über eine Taste an der Tastatur kann man das Tablet übrigens von der Tastatur lösen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Schaltfläche in der Taskleiste von Windows 10, die ebenfalls dafür sorgt, dass man das Display abnehmen kann. Mit etwas Kraft bekommt man das Tablet dann aus dem Scharnier und kann es wie üblich benutzen. Dafür bekommt man auch den Stift des Surface Pro mitgeliefert. Will man wieder im Laptop-Modus arbeiten schiebt man das Display einfach wieder in die dafür vorgesehene Halterung – fertig! Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass das Tablet so gut in der Verankerung hält, da Microsoft hier auf Haken verzichtet.

Microsoft-Surface-Book-Test-17-772x322 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Egal in welchem Modus man das Surface Book benutzt, es läuft immer alles flüssig. Ob Bildbearbeitung, Multimedia wie Spiele, Filme etc., Surfen oder einfach nur seichte Office Anwendungen – alles flutscht wie aus einem Guss. Das liegt aber unter anderem daran, dass wir von Microsoft das absolute High-End Gerät aus der Surface Book Familie zum Test bekamen. Diese kann es locker auch mit potenten Desktop Rechnern aufnehmen. Die Geräuschkulisse wird übrigens durch den Lüfter kaum beeinflusst. Da sind andere Laptops deutlich hörbarer. Die hohe Auflösung des Displays behindert übrigens beim Spielen, da die Standardeinstellungen logischerweise meist auf die native Auflösung gestellt sind und die meist für Ruckeln sorgt. Um Spiele also flüssig zocken zu können, müsst ihr die Auflösung auch bei der Top-Variante nach unten regeln. Für Gelegenheitsspieler OK, für die Hardcore-Gamer wird es nach wie vor auf einen Desktop Rechner hinaus laufen. Hier sind die Ergebnisse der Benchmarks für euch:

Windows 10 macht wie schon auf dem Surface Pro 4 einen guten Job hat allerdings nach wie vor auch Aufholbedarfe in einigen Ecken. Vor allem die fehlende Unterstützung für die hohe Auflösung des Surface Book ist ab und an nicht zuträglich. Aber alles in allem kann man hier von einem zufrieden stellendem Betrieb berichten. Besser geht ja immer…

Akku

Die Akkulaufzeit ist vor allem im Tabletmodus nicht besonders dolle…Bereits nach zwei, drei Stunden geht dem Tablet die Puste aus. Hier kommt selbst das Surface Pro besser weg und Tablets wie das iPad fangen hier gerade erst an die Prozentzahlen herunter zu zählen. Aber ehrlich: Das Surface Book kauft man sich nicht wirklich, weil man es andauernd als Tablet benutzen möchte, oder?

Microsoft-Surface-Book-Test-6-772x305 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Im Laptopmodus mit Tastatur sieht das dann schon anders aus. Warum? Weil Microsoft in der Tastatureinheit noch einen zusätzlichen Akku versteckt hat, der dann mit benutzt wird. Mit Tastatur hab ich es im Test auch auf 7 Stunden ohne Ladekabel geschafft. Hier geht sicherlich noch mehr bzw. auch weniger, je nachdem was man gerade machen möchte. Microsoft gibt die maximale Laufzeit mit 12 Stunden an.

Fazit zum Microsoft Surface Book

Das Surface Book ist der erste eigene „Laptop“ aus dem Hause Microsoft. Was bleibt also für ein Eindruck bei mir hängen? Das Design ist natürlich Geschmacksache aber in Ordnung und die verwendeten Materialien hochwertig und sehr gut verarbeitet. Die Technik ist am oberen Ende von dem, was aktuell möglich ist und das absolute Highlight bei meinem Testgerät. Wer also einen potenten Windows Laptop sucht, wird mit dem Surface Book einen sehr guten Wegbegleiter finden. In der Tat lässt sich das Display auch als Tablet verwenden, was mir bei dem Gerät allerdings abgeht. Zur Not ist es sicherlich mal schön das Display abnehmen zu können, aber zumindest für mich ergibt sich kein Anwendungsszenario. Also ein nettes Gimmick aber es sollte kein Kaufgrund sein, da man hier mit reinen Tablets deutlich besser bedient ist und auch wesentlich länger arbeiten kann. Wer eher auf den Tabletbetrieb steht und lieber ab und an im Laptopmodus unterwegs ist, kann ja zum Surface Pro 4 greifen. Schlussendlich ist das Surface Book schon ein feines Gerät! Was vielen allerdings den Boden unter den Füßen zieht ist der Preis.

Microsoft-Surface-Book-Test-19-772x349 Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Für die kleinste Version mit i5 Prozessor und 128GB SSD (die für viele zu klein sein wird) seid ihr mit 1.649 Euro dabei. Das mir zur Verfügung gestellte Gerät mit i7, 16GB RAM und 512GB SSD kostet schlanke 2.919 Euro. Hier bekomme ich ein min. gleichwertiges MacBook Pro ohne Kinderkrankheiten. Ob man sich bei der Preisfindung also einen Gefallen tut, werden die Verkaufszahlen bei uns in Deutschland zeigen. Die kommenden Generationen werden sicherlich nicht in diesen Regionen unterwegs sein. Ich bin gespannt was Microsoft hier in Zukunft noch auspacken kann.

AmaPreisDirekt_orange Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung preisDEprodukt_black Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung

Vielen Dank an Microsoft für die Bereitstellung des Gerätes!

unbenannt Microsoft Surface Book Test - der perfekte Hybride? Gadgets Software Tablets Technologie Testberichte Unterhaltung
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] Microsoft Surface Book Test […]

[…] Microsoft Surface Book Test […]

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x