Miranda IM – Messenger zum Basteln

Für heute gibt es eine weitere Alternative zum sehr beliebten Instant Messenger ICQ. Das Netzwerk von ICQ gilt als eines der besten im Internet, der hauseigene Messenger hingegen muss sich mit jeder neuen Version kritisieren lassen.

Beim heutigen Client handelt es sich um den Messenger Miranda IM, der sich problemlos mit dem ICQ-Netz verbindet. Doch Miranda kann sich nicht nur mit dem Netzwerk von ICQ verbinden, auch mit MSN, Yahoo! Messenger, Google Talk, AIM, Jabber und IRC ist es kompatibel.

Die Eigenschaft, die Miranda von anderen Multi-Messengern abgrenzt, ist die schier unglaubliche Vielfalt an Plugins. Bei Miranda kann man so gut wie alles verändern, angefangen bei den vielen Skins, über die Smiley-Pakete bis hin zu komplett neuen Funktionen. Mit Miranda kann man unsichtbare Kontakte sehen auch wenn diese das nicht so eingestellt haben, man kann an den Sicherheitseinstellungen rumspielen und sich die, mit dem Media-Player abgespielten, Lieder als Status anzeigen lassen. Wer sich einmal alle Plugins ansehen will, der sollte einfach mal in die Plugin-Liste schauen.

Den Messenger gibt es in verschiedenen Versionen, z.B. in der IM-Version, die sich auf die wesentlichen Funktionen des Messengers beschränkt, die ME-Version, die schon mit vielen Plugins vorgefertigt ist oder die SE-Version, die ebenfalls über bereits integrierte Plugins verfügt. Beide Versionen unterscheiden sich nur minimal, der auffälligste Unterschied ist der Skin der Messenger.

Auch auf die verschiedenen ICQ-Features wie tZers müssen Miranda-Nutzer nicht verzichten, die Funktionen kann man ganz einfach per Plugin nachrüsten.

Bei Miranda IM gibt es für mich nur einen einzigen negativen Aspekt und einen Aspekt, der zwar nicht per se negativ ist, aber dennoch erwähnt werden sollte. Negativ ist die Fehleranfälligkeit bei Miranda, macht man nur kleine Fehler, so kann es sein dass der Messenger nicht mehr funktionstüchtig ist. Das liegt an dem Aspekt, der erwähnt werden sollte, nämlich der Fummelei. Man muss viel fummeln um die Einstellungen wie gewünscht hinzubekommen und muss Plugin für Plugin auf der Suche nach einem Fehler durchchecken. Ein wenig Vorkenntnis ist hier auf jeden Fall von Vorteil für die Nerven.

Miranda ist ein klasse Messenger, der sich vor allem für hobbymäßige Bastler lohnt, die gerne an Feinheiten arbeiten und denen auch lange Sessions mit Probieren verschiedener Plugins und Einstellungen Spaß machen.

Letzte Artikel von Domenic Klenzmann (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

https://

Redakteur

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Quotengroti
13 Jahre zuvor

Top beitrag,… fehlt nur noch die Erwähnung des sehr guten Jabber-MUCs, des IRC-Channels und dem Forum(alles in deutsch).

Justin
13 Jahre zuvor

Eine sehr coole Messenger Alternative.

13 Jahre zuvor

Miranda ist wirklich eine gute Messenger-Alternative. Erst “Digsby” machte meinem MM (=Miranda-Messenger) Konkurrenz.

3
0
Would love your thoughts, please comment.x