Mirasol Displays: Akkulaufzeiten von mehreren Tagen bei Smartphones bald Realität?

mirasol-display Mirasol Displays: Akkulaufzeiten von mehreren Tagen bei Smartphones bald Realität? Technologie
Ich habe hier erst vor wenigen Tagen über die Akkuprobleme beim iPhone unter iOS 5.0.1 geschrieben. Dabei ging es mir hauptsächlich darum, herauszuheben, dass die Akkuprobleme oftmals gar keine Probleme sind, sondern dass die derzeitigen Akkus den Ansprüchen einfach nicht gerecht werden können. 4″ Touchscreens, Internet, WiFi, Bluetooth und GPS –  mit all diesen Features kann man einfach nicht mehrere Tage ohne eine Steckdose auskommen, wie man es noch von einem Nokia 3330 kennt, mit dem man lediglich telefonieren, SMS-schreiben und bestenfalls Snake spielen konnte. Oder doch?

Fakt ist, dass das Display der größte Stromfresser eines jeden mobilen Geräts ist. Genau hier muss man also ansetzen, wenn man bessere Akkulaufzeiten erreichen möchte. Das hat Qualcomm getan. die Technologie, die dabei rausgekommen ist nennt sich “Interferometric Modulator Display” (IMOD). Durch die Reflexion von Licht können hier Interferenzfarben erzeugt werden, wodurch nur noch ein Zehntel der Energie benötigt wird, die ein konventionelles LCD-Display verbraucht. Bereits im Jahr 2004 hat Qualcomm mit den Arbeiten an dieser Technologie begonnen. Das ganze läuft unter dem Markennamen Mirasol. Bis heute hat es aber noch kein Smartphone mit Mirasol-Technologie auf dem Markt geschafft.

Qualcomm hat Mirasol bereits auf der diesjährigen CES vorgestellt und angekündigt, einen 5.7″ eBook-Reader mit dieser Technologie auf den Markt zu bringen. Das Projekt wurde dann aber doch nicht realisiert. In der zweiten Hälfte des Jahres 2012 könnte nun aber doch endlich das erste Android-Smartphone mit Mirasol das Licht der Welt erblicken, denn im Hause Qualcomm wird fleißig an der Weiterentwicklung gearbeitet – unter anderem mit einer eine Milliarde Dollar teuren Fabrikanlage. Wichtig ist vor allem, dass die Mirasol-Displays eine schnelle Reaktionszeit und eine hohe Bildqualität vorweisen, um den hohen Ansprüchen moderner Smartphones gerecht zu werden.

– via androidandme

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x