MIT erfindet “Food Printer”

Die Zeiten, in denen wir Zuleitungsschläuche an die Mikrowelle anschließen und den Kühlschrank nur noch fürs Bier brauchen, sind nicht mehr weit. Die Forscher Marcello Coelho und Amit Zoran haben am MIT einen 3-D-Nahrungsmitteldrucker mit dem schönen Nahmen “Cornucopia” entwickelt, der offenbar eine Art Kreuzung aus “Food Processor” und Tintenstrahldrucker darstellt.

food-printer-3d-factory-mit-3 MIT erfindet "Food Printer" Web

Foto: MIT

Die meisten Menschen kochen ja eher nach Gefühl und rühren Pi mal Daumen zusammen, was ihnen schmeckt. Der Drucker hat das Ziel, exakte Reproduzierbarkeit auch in der Küche zu verwirklichen. Zutaten werden in Behälter gefüllt, die sich oben an der Maschine befinden. Je nach Bedarf werden diese Zutaten vermischt, gekühlt oder erhitzt. So wird nicht nur das Kochen einfacher, sondern auch sehr viel zeitsparender. Bleibt die Hoffnung, das der Digitalmampf auch besser schmeckt, als ein TV-Dinner.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
12 Jahre zuvor

Die Idee ist natürlich sehr futuristisch. Ob man damit wirklich die Lebensmittelversorgung verbessert wage ich allerdings zu bezweifeln. Ich denke der Markt beschränkt sich auf ein paar Freaks…

12 Jahre zuvor

Ey. Den würd ich ja gern mal ausprobieren!

Denke grade an eine Zeit, in der es Tauschbörsen für illegale Kochrezept-Kopien von Start-Kochs gibt. Die meisten Köche sind dann arbeitslos, um einige wärs alles andere als schade.

Tweets die MIT erfindet "Food Printer" erwähnt -- Topsy.com
12 Jahre zuvor

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von ennomane, Thomas Hartung erwähnt. Thomas Hartung sagte: Na das nenne ich mal ein Gadget – RT @ennomane: Gebloggt: "MIT erfindet Nahrungsmitteldrucker" https://ow.ly/YxTH […]

[…] Stereopoly.de wurde in dieser Woche ein neuer Artikel zu einem Thema veröffentlicht, das Star Trek Fans […]

4
0
Would love your thoughts, please comment.x