Netatmo präsentiert smarte Heizkörperthermostate

Smart Home ist eine Kategorie im Technikbereich, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. In der Vergangenheit hatten wir bereits eine Menge Produkte hier im Test. Unter anderem war auch Netatmo dabei mit der Welcome und der Wetterstation vertreten. Der Hersteller präsentierte nun auf der IFA ein weiteres Produkt – ein smartes Heizkörperthermostat!

Netatmo-bathroom_HD_RVB-772x848 Netatmo präsentiert smarte Heizkörperthermostate Apple Gadgets Hardware Software Technology

Smart Home ist auch in diesem Jahr wieder ein großes Thema auf der IFA in Berlin. Das hat sich Netatmo zu Herzen genommen und veröffentlicht nun das erste smarte Heizkörperthermostat aus dem Hause. Wichtig und das ist neu bei Netatmo: Es kommt mit der HomeKit Unterstützung und kann somit direkt über Siri oder Apples neue iOS 10 Home App gesteuert werden.

Wer nicht auf Apples HomeKit setzt, kann die Temperatur aber auch ganz normal am Thermostat oder über die eigene Netatmo App steuern. Eine Erkennung für offene Fenster ist natürlich ebenso mit an Bord, wie Heizpläne, ein Nachtmodus etc. Eben alles, was man heutzutage von einem smarten Gerät erwartet. Mir gefallen die Dinger ganz gut, da sie auch eine Anzeige für die Temperatur mitbringen, was nicht bei allen Geräten in dieser Kategorie üblich ist. Die Geräte sollen Ende 2016 verfügbar sein und werden im Starterpaket (2 Stück + Relais) 179 Euro kosten. Die einzelnen Thermostate werden sich denke ich an den marktüblichen Preisen zwischen 60 und 70 Euro einpendeln. Hier noch ein paar Bilder und die Pressemitteilung dazu!

Netatmo präsentiert: Smarte Heizkörperthermostate

Paris, 1. September 2016. Netatmo, Hersteller von smarten Produkten für das vernetzte Zuhause, präsentiert seine neueste Innovation: Smarte Heizkörperthermostate, designt in Zusammenarbeit mit Philippe Starck. Sie erlauben Nutzern, den Energieverbrauch deutlich zu reduzieren und die Beheizung jedes einzelnen Raumes per Fernsteuerung zu kontrollieren. Die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate funktionieren sowohl mit individuellen Heizungsanlagen, die bereits mit einem Netatmo Thermostat ausgestattet sind, als auch mit Gemeinschaftsanlagen. Nutzer, deren Heizungen über Gemeinschaftsanlagen laufen, profitieren von einer intelligenten Beheizungslösung.

Energieeinsparungen von 37%, ohne an Komfort einzubüßen

Schnell und einfach am Warmwasserheizkörper angeschlossen, regulieren die Smarten Heizkörperthermostate die Temperatur einzeln für jeden Raum. Sie erstellen einen Beheizungsplan für jeden Raum, der sich dem Lebensrhythmus der Bewohner anpasst. Dank der besseren Kontrolle über den Energieverbrauch können Nutzer bis zu 37 Prozent an Energieverbrauch sparen . „Mit den Smarten Heizkörperthermostaten bietet Netatmo Nutzern die nächste Stufe innovativer und praktischer Heizlösungen – das Gerät erhöht nicht nur den Komfort zu Hause, sondern hilft beim Geldsparen, indem es den Energieverbrauch deutlich verringert“, so Fred Potter, CEO und Gründer von Netatmo.

Anwendungsbeispiele: Das Badezimmer wird morgens auf 21° Celsius erwärmt, tagsüber jedoch nicht, da es nicht genutzt wird. Das Elternschlafzimmer wird tagsüber, während es unbenutzt ist, auf 16° Celsius gehalten und das Kinderzimmer wird wochentags ab 17 Uhr konstant auf 19° Celsius geheizt.

Smarte Features für eine präzise Beheizungskontrolle

Drei zusätzliche, smarte Features machen das Energiesparen mit den Netatmo Smarten Heizkörperthermostaten zum Kinderspiel:

– Erkennungssystem für offene Fenster: Die Smarten Heizkörperthermostate erkennen, dass ein Fenster geöffnet ist, und stoppen automatisch den Heizprozess, damit Energie nicht unnötig verloren geht.

– Smarte Regulierung: Die Heizkörperthermostate analysieren externe Bedingungen präzise in Echtzeit – das Wetter, die Isolierung des Hauses, die Anzahl der Personen im Raum, die verwendeten elektronischen Geräte – und passen die Beheizung ensprechend an, um möglichst viel Energie zu sparen.

– Manuelle Temperaturregelung: Der Nutzer kann zu jedem Zeitpunkt die Temperatur jedes beliebigen Raumes erhöhen. Das geht sowohl durch physisches Drehen des Heizkörperthermostats als auch über die App.

Fernsteuerung für jeden Raum für größeren Komfort zu Hause

Die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate passen sich den Gewohnheiten jedes Hausbewohners an, inklusive des gewünschten Temperaturlevels. Nutzer können sowohl vom Büro aus als auch von unterwegs die Temperatur für jeden Raum einzeln steuern. Innerhalb der App können Nutzer die Temperatur jedes einzelnen Raumes individualisieren. Auch zeigt die App den Energieverbrauch für jeden Raum an. Mit nur einem Klick kann jede Heizung, die mit einem Smarten Heizkörperthermostat ausgestattet ist, an- und ausgeschaltet werden. Die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate nutzen WLAN, um sich mit der App zu synchronisieren. Nutzer können sowohl von ihrem Smartphone, Tablet als auch PC oder Mac auf die Netatmo Energy App zugreifen, von der aus sie alle Funktionen steuern können.

Sprachgesteuerte Beheizung dank Apple HomeKit

Apple HomeKit erlaubt Nutzern, all ihre Smart Home-Geräte zu steuern und miteinander zu verbinden ? direkt vom iPhone, iPad oder iPod touch. Via Siri können sie so die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate mit der Stimme steuern. Über Apples Home App, können Nutzer Siri darum bitten, die Temperatur eines bestimmten Raumes zu verändern, beispielsweise: „Hey Siri, verringere die Temperatur im Wohnzimmer um 2° C.“ Nutzer können dank speziell zugeschnittener Szenarien ihre Smart Home-Geräte zusammenarbeiten lassen und ihren individuellen Bedürfnissen anpassen. So können etwa Licht und Heizung an- bzw. ausgeschaltet werden, sobald die Familie nach Hause kommt bzw. schlafen geht.

Mit dem Smarten Thermostat und den Smarten Heizkörperthermostaten bietet Netatmo die einzige komplette Heizlösung in Europa an, die kompatibel mit Apple HomeKit ist.

Einfache Installation und weitreichende Kompatibilität mit Wasserheizkörpern

Netatmos Smarte Heizkörperthermostate wurden extra für den europäischen Markt designt. Sie sind mit etwa 90 Prozent aller auf dem Markt verfügbarer Wasserheizkörper kompatibel. Die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate ersetzen die bisher angebrachten Thermostate. Durch die Regelung des Wasserflusses erlauben sie, die Temperatur in jedem Raum, in dem sie installiert sind, zu steuern.
Die Installation geht schnell und einfach: Der Nutzer muss nur den alten Thermostat abschrauben (ein Entleeren des Heizkörpers ist nicht notwendig) und die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate mit Hilfe der mitgelieferten Werkzeuge montieren. Außer bei Handventilen können Besitzer die Installation problemlos ohne die Hilfe eines Klempners selbst vornehmen.

Stylishes Design

Genau wie der Netatmo Smart Thermostat wurden die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate in Zusammenarbeit mit Philippe Starck designt. Sie fügen sich dank ihres minimalistischen Designs perfekt in jede Umgebung ein und kombinieren Eleganz und Funktionalität. Die Heizkörperthermostate können in vier verschiedenen Farbkombinationen montiert werden, die alle in der Packung enthalten sind. Dabei verwendet Netatmo e-Paper-Folien, die deutlich die Temperatur anzeigen und wenig Energie verbrauchen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Netatmo Smarte Heizkörperthermostate werden Ende 2016 im Handel verfügbar sein. Der Preis für das Smarte Heizkörperthermostate Starterpaket, bestehend aus einem Relais und zwei Smarten Heizkörperthermostaten, liegt bei 179,99 Euro. Die Netatmo Energy App ist kostenlos und kompatibel mit iPhones ab iOs 9 und Android Smartphones ab Android 4.2. Die Heizkörperthermostat Web App ist sowohl für PC als auch Mac verfügbar. Die Nutzung des Apple HomeKit erfordert ein iPhone, iPad oder iTouch mit iOs 8.1 oder darüber.

unbenannt Netatmo präsentiert smarte Heizkörperthermostate Apple Gadgets Hardware Software Technology
Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
unbenannt Netatmo präsentiert smarte Heizkörperthermostate Apple Gadgets Hardware Software Technology
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Dinger sehen echt schick aus, eine Frage stellt sich mir jedoch noch, dieses extra
    Relais – braucht man das für die Steuerung, so in etwa wie die Bridge bei Phillips Hue? Für mich ist die Smarte Variante von Eve thermo gerade aktuell, aber auch hier gibt es kleinere Probleme mit manueller Bedienung, Lüftungsfunktion und Installation mit den Adaptern, mein Sohn hält sich schon mal fest und da liegen die Dinger unten. https://www.zopel.de/2016/04/20/eve-thermo-elgato-homekit/ Es wäre schön die Thermosate einzeln in die HomeKite Umgebung zu integrieren und damit sich die Mehrkosten für Relais zu sparen.

  2. Pingback: [IFA 2016] Logitech demonstriert Smart Home in einfach: Logitech POP Home Switch - STEREOPOLY

  3. Pingback: Die smarten Heizkörperthermostate von Netatmo können jetzt auch mit Alexa gesteuert werden - STEREOPOLY

Schreibe einen Kommentar