Online-Terminplaner Doodle integriert Google-Kalenderfunktion

doodle Online-Terminplaner Doodle integriert Google-Kalenderfunktion Google Web Web 2.0

Der Online-Terminplaner Doodle, der nach eigenen Angaben die sechs Millionen-User Grenze überschritten hat, bietet seinen Mitgliedern einen verbesserten Funktionsumfang an. Demnach können registrierte Nutzer jetzt ihren eigenen persönlichen Google-Kalender einbinden und unmittelbar aus dieser Ansicht heraus Termine planen und koordinieren.

Besonders vor dem Hintergrund, dass auch die anderen potenziellen Terminteilnehmer ihre Google- beziehungsweise Outlook-Termine synchronisieren können, gewinnt das neue Angebot an Bedeutung. Der Anwender bekommt nämlich so auf den ersten Blick serviert, wo noch ein „Slot“ für ein gemeinsames Treffen zu finden ist.

Nach Angaben von Doodle sind die neuen Funktionen bisher vollständig für den Google-Kalender verfügbar. Durch die Abonnierung eines ICS-Feeds lassen sich zudem andere Applikationen wie Windows Live, Apple MobileMe oder Yahoo! einbinden. An der Integration von Microsofts Mailprogramm Outlook wird momentan noch gearbeitet. Allerdings soll auch dies in Kürze möglich sein.

Doodle sieht sich dabei aber selbst nicht als ein eigenständigen Online-Kalender an. Vielmehr wolle man die Lücke zwischen den einzelnen Kalendersystemen schließen. Zudem lässt sich Doodle genauso weiterverwenden wie bisher und zwar  mit der tabellarischen Übersicht und ohne vorheriges Registrieren.

Hier noch das offizielle Video zur Google-Kalenderfunktion:

[via ReadWriteWeb]

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar