PDFCreator – Erstellung von PDF-Dateien

Das PDF-Format ist sehr beliebt in Büros und dergleichen, da das Dokument (wenn es nicht im Nachhinein verändert wurde) auf jedem Rechner gleich aussieht und es keine Probleme bei der Darstellung gibt. Will man selber auch PDF-Dateien erstellen, dann ist man auf die Hilfe von externen Programmen und Tools angewiesen.

Ein Programm, das ohne Probleme auf Windows-Rechnern PDF-Dateien erstellen kann, ist PDFCreator. Das Programm kann aus den verschiedensten Ausgangsformaten PDF-Dateien erstellen, genauer gesagt aus allen Dateiformaten, die man auch drucken kann.

Der PDFCreator funktioniert nämlich so, dass er dem Betriebssystem Windows (von Windows 98 bis Windows Vista werden alle Versionen unterstützt) einen Drucker vormacht und die Dateien so als PDF-Dokument abspeichern kann. Doch nicht nur die Möglichkeit die Dokumente abzuspeichern gibt es, man kann diese auch direkt per E-Mail versenden, was ziemlich praktisch ist.

Das Tool PDFCreator kann aber nicht nur PDF-Dateien erstellen, auch die Erstellung von diversen Bildformaten wie PNG, JPEG oder BMP ist problemlos möglich. So lohnt sich der Einsatz von PDFCreator nicht nur für Leute die oft PDF-Dateien erstellen, sondern auch für andere Zielgruppen.

Im Gegensatz zum Adobe Acrobat, der für ungefähr dieselben Funktionen mehr als 200€ kostet, gibt es den PDFCreator vollkommen kostenlos. Das ist eine klasse Sache und man kann sich das viele Geld für andere Dinge sparen.

Desweiteren verbraucht der PDFCreator nur sehr wenige Ressourcen, bei mir waren es gut 5 MB des Arbeitsspeichers, die verbraucht wurden.

Wer im Büro arbeitet oder anderweitig viele PDF-Dateien einsetzt, der sollte mit dem PDFCreator definitiv zufrieden sein. Die gebotenen Funktionen sind sehr gut und auch frisst das Tool nur wenige Ressourcen.

Letzte Artikel von Domenic Klenzmann (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

https://

Redakteur

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
sj
13 Jahre zuvor

Wir setzen FreePDF XP an und sind damit auch sehr zufrieden. FreePDF XP bietet zudem ein FreePDF Join an, mit dem man mehrere PDFs zusammenfügen kann. Was diese Programme alle nicht leisten ist die Unterstützung von Hyperlinks, was aus meiner Sicht ein echtes Manko ist.

Ole
13 Jahre zuvor

Auch wir setzen FreePDF XP ein. Nicht nur das zusammenfügen von mehreren PDFs ist ein großer Vorteil, sondern auch das man mit Wasserzeichen arbeiten kann. So kann man bispielsweise ganz einfach Rechnungen auf PDF-Briefpapier erstellen.

Ein weiterer großer Vorteil ist, das FreePDF XP auf deutsch ist.

Yiim
13 Jahre zuvor

Ein cooler Dienst ich mache sowas am meisten wenn ich eine PDF erstelle mit OpenOffice. Damit geht es meiner Meinung nach noch immer am einfachsten.

13 Jahre zuvor

Ich haben noch einen “uralten” PDF-Maker auf der Festplatte, jetzt werde ich mal diesen testen. Auch den FreePDF kannte ich noch nicht 😉

4
0
Would love your thoughts, please comment.x