Windows Phone 7 Connector for Mac enttäuscht

windows_phone_7_connector_mac_6-580x419 Windows Phone 7 Connector for Mac enttäuscht Computer Handys Microsoft Smartphones Software Technologie Windows Phone

Wenn Microsoft mit dem iPhone konkurrieren will, dann muss auch der Mac unterstützt werden. Dass es ein Tool zum Synchronisieren von Macs mit Windows Phone 7 geben würde, war kürzlich schon angekündigt worden. Slashgear.com hat den  “Phone 7 Connector for Mac” diese Woche schonmal ausprobiert.

Die Software, die sich noch im Beta-Stadium befindet, wirkt nicht wie ein Fremdkörper und ist sehr applemäßig gestaltet. Sie ist mit der “Zune Suite for PC” nicht vergleichbar und ähnelt eher ActiveSync, wie es noch von Windows Mobile bekannt ist. Sobald man ein Phone-7-Gerät an einen Mac anschließt, beginnt die automatische Synchronisierung. Fotos und Videos, die mit dem Smartphone aufgenommen worden sind, wandern nach iPhoto, während Podcasts und Playlisten aus iTunes aufs Gerät geschoben werden.

Es ist möglich, relativ fein einzustellen, was kopiert werden soll und was nicht. Musik kann zum Beispiel nach Playlisten, Genre und Künstler gefiltert werden. Inhalte, die von iTunes geschützt werden oder die Windows Phone 7 nicht abspielen kann, bleiben dabei natürlich auf der Strecke. Global kann eingestellt werden, welche Daten überhaupt synchronisiert werden sollen.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen Blick auf den Inhalt des Telefones zu werfen. In dieser Dateiansicht kann man aber nicht viel machen: Es ist lediglich möglich, Dateien zu löschen – für diese gibt es noch nicht mal eine Preview-Funktion. Man erfährt lediglich, wieviel Platz noch auf dem Gerät frei ist und wieviel durch welche Art von Inhalten (Fotos, Musik…) belegt ist.

Die Einstellmöglichkeiten sind minimal: Gerät umbenennen, wählen, ob eine automatische Synchronisierung stattfinden soll, einmal alles aufs Gerät kopieren bzw. umgekehrt einmal alles vom Gerät sichern und dazu noch die Einstellmöglichkeit, ob Fotos vorher verkleinert werden sollen – das wars auch schon. Soweit ich sehen konnte, dient der Connector ausschließlich dazu, Medien mit dem Telefon zu synchronisieren. Eine Lösung, Kalender, Kontakte, To-Dos und Notizen zwischen Mac und Phone 7 abzugleichen, ist mir noch nicht bekannt. Damit dürfte der Connector von den meisten Kunden eher als Notnagel denn als Kaufargument für ein Phone-7-Gerät begriffen werden. Der Connector kann ab dem 24. Oktober bei Microsoft heruntergeladen werden.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
BeN
11 Jahre zuvor

Kalender und Kontakte werden doch in der Regel über Wifi oder 3G abgeglichen, ich glaube nicht das jemand noch Handheld like das teil ständig ansteckt um es zu syncen. Die Basisfunktionen, die ich brauche um mit meinem Handy etwas anfangen zu können sind da, und mir würde das reichen. Ich finde das nicht enttäuschend, eher das es noch eine Beta ist finde ich ein wenig schwach, is ja nicht so als würden die erst seit gestern dran arbeiten. 🙂

11 Jahre zuvor

Dann kann man aber auch Mediendaten über WiFi syncen. (OK, über 3G wäre derzeit noch zu heftig). “In der Cloud” ist vielen Leuten noch zu kitzelig und widerspricht teilweise auch deutschem Datenschutzrecht, wenn man mit den Adressen z.B. seiner Kunden hantiert. Da darf die “Coud” nur ein Exchange-Server sein. Sehr viele Leute haben ihre Adress- und Kalenderdaten imemr noch auf Handy und Mac bwz. PC und wollen das syncen, ohne sich z.B. mit den Google-Connectoren und dortigen Anwendungen auseinander setzen zu müssen.

[…] bessere Software, um das WP7-Phone mit dem Mac zu synchronisieren. Der im Augenblick angebotene Windows Phone Connector ist im Unterschied zur Zune-Software doch ein wenig zu mager […]

[…] Metro-Design. Für Mac-User, wie mich, sieht die ganze Sache ein wenig spartanischer aus. Der Bedienungsumfang der Sync-Software für den Mac ist begrenzt, dennoch reicht sie vorerst aus. Die […]

4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x