Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test

Nachdem wir bereits den kleinsten WLAN Lautsprecher in der Raumfeld Familie – den Raumfeld One S – für euch getestet haben, möchte ich euch heute den nächsten im Bunde vorstellen. Der Raumfeld One M ist wie der Name schon sagt die medium-sized Variante, wenn man einen zentralen Lautsprecher mit WLAN Fähigkeit zur Beschallung seiner Räumlichkeiten benötigt. Aber kommen wir zum eigentlichen Test.

DSC_1087 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Technische Daten

Wie ihr es bereits von mir gewohnt seid möchte ich zuerst mit den technischen Daten und dem Aufbau des Lautsprechers beginnen. Im Gegensatz zum Raumfeld One S merkt man bei dem großen Bruder direkt, dass hier mehr Technik und somit auch mehr “Bums” drin stecken muss. Der Lautsprecher ist in seinen Maßen 40,90 cm breit, 20,20 cm tief und 18,20 cm hoch und wiegt stolze 4,80 Kilogramm. Das sind knapp 3,5 Kilogramm mehr als der kleine One S.

DSC_1083 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Auch bei den Anschlussmöglichkeiten hat der Raumfeld One M mehr zu bieten, als sein kleiner Bruder. Wie üblich findet man auch hier die WLAN 802.11b/g/n (WPA & WPA2) Unterstützung. Außerdem finden sich hier nun auch ein Line-In Anschluss, der USB Port für das USB Streaming und ein LAN Anschluss mit 10/100MBit Durchsatz. Sollte jetzt die Frage auftauchen warum hier kein GBit-LAN unterstützt wird, muss ich euch folgendes sagen: Es ist einfach nicht notwendig! Der Lautsprecher streamt Musik und da sind die zu übertragenden Daten einfach nicht groß genug, das man GBit-LAN bräuchte.

DSC_1090 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Kommen wir zum Aufbau des Lautsprechers. Raumfeld verbaut in dem One M ein 2.1 Stereo System mit einer 120 Watt Endstufe, welches insgesamt fünf Lautsprecher umfasst. Drin stecken zwei 25 mm große Hochtöner, zwei 65 mm große Tiefmitteltöner und ein 130 mm großer Downfire Subwoofer. Downfire deshalb, weil der Tieftöner nach unten gerichtet ist und nicht wie ein Frontfire-Subwoofer nach vorn.

Unbenanntes-Bild1 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Die Sinus-Ausgangsleistung beträgt am Satelliten-Kanal 25 Watt (10 beim Raumfeld One S) und am Subwoofer-Kanal 50 Watt (30 beim Raumfeld One S). .

Design, Material & Verarbeitung

War der Raumfeld One S schon sehr gut verarbeitet, legt man beim Raumfeld One M noch mal eine Schippe oben drauf. Im Gegensatz zu dem kleinen Bruder hat man beim One M nun keine Quader-Form gewählt sondern sich für eine nach hinten abfallende Form mit abgerundeten Ecken entschieden. Wir finden hier ein Holzgehäuse mit weißen Schleiflack in extrem guter Verarbeitung vor. Unten hat Raumfeld Gummifüße angebracht, damit der Lautsprecher auch auf glatten Oberflächen stabil steht. Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass die Füße ca. 2 cm hoch sind, genug damit der Downfire-Subwoofer seine Kraft entfalten kann.

DSC_1092 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

An der Front findet man den Stoffbezug für das Lautsprechergitter, eine Aluminium Frontblende mit dem Lautstärkeregler, zwei LEDs und dem Stand-By Knopf und darunter eine Aluminium Zierleiste mit vier Direktwahltasten für eure Musik-Favoriten.

DSC_1088 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Kurzum: der Raumfeld One M macht richtig was her! Er fügt sich durch seine Premium Verarbeitung und die Kombination aus weiß lackiertem Holz und den Aluminium-Elementen auch nahtlos in ein hochwertiges Ambiente ein!

Einrichtung & Bedienung

Zur Einrichtung ist auch hier nicht viel zu sagen, da sie genauso einfach ist wie beim Raumfeld One S. Zentrales Steuerelement ist die Raumfeld Controller App für Android oder iOS.

Ihr versetzt den Lautsprecher mittels der Setup-Taste in den Einrichtungsmodus und folgt dem Guide der App, wählt das WLAN aus und tragt den Key ein. Danach ist das System eingerichtet und kann verwendet werden. Ihr könnt dem Lautsprecher dann auch einen Namen geben, den ihr selbst auswählen könnt. Da es sich hier um WLAN Lautsprecher handelt, die man in verschiedenen Räumen aufstellen kann, sollte man hier den Namen des Zimmers eingeben, in dem der Lautsprecher seinen Platz findet. Somit könnt ihr dann in der App den Raumfeld Lautsprecher auswählen und die jeweils gewünschte Musik abspielen lassen.

Screenshot_2015-09-16-17-09-44 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Neben den unterstützten Musikformaten ASF, MP3, WMA, WAV, AAC, FLAC und OGG, die man entweder über das Android/iOS Gerät, einem USB Speicher, ein NAS Laufwerk oder einen DLNA Musikserver abspielen kann, werden auch hier wieder innerhalb der App Dienste wie TuneIn Radio, Spotify, Tidal, Wimp, Simfy, MTVMusic oder Napster unterstützt. Abspielen von Apple Music oder Google Play Music ist bisher nur über Umwege möglich. Außerdem findet man auch im Raumfeld One M keinen Airplay Support.

Screenshot_2015-09-16-17-31-07 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Über die Eigenarten der App habe ich euch bereits im Test des Raumfeld One S berichtet, bin aber überzeugt, dass Raumfeld hier zeitnah Updates und Fehlerkorrekturen nachliefert. Die vier Direktwahltasten sind auch beim Raumfeld One M eine nützliches Hilfsmittel für das schnelle Aufrufen eurer Favoriten.

Klang

Bei der Bewertung des Klangs sollte man auch beim One M in Betracht ziehen, dass es sich um ein One-Box-System handelt. Hier hat man oft das Problem, dass durch die eng zusammenliegenden Lautsprecher auch ein enges Klangspektrum erzeugt wird. Den Ingenieuren bei Raumfeld ist es aber irgendwie gelungen mit den zu Verfügung stehenden Mitteln einen satten Sound mit Tiefe zu erzeugen. Auch wenn man sehr weit rechts oder links von dem Gerät steht, hat man dennoch einen guten Klang.

Egal ob man Jazz, Klassik, Charts oder Nachrichten über den Raumfeld One M hört, er macht immer eine gute Figur. Hier merkt man deutlich, dass ein separater Tieftöner verbaut ist, der einen ausgewogenen und nicht zu basslastigen Sound produziert. Auch die Hoch- und Mitteltöner machen in Kombination mit der 120 Watt Endstufe einen guten Job. Über den Equalizer in der App kann den Klang auch gut an seine persönliche Soundvorlieben anpassen.

DSC_1094 Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Auch in hohen Lautstärkebereichen liefert der Raumfeld One M immer einen klaren und nicht dröhnenden oder gar rasselnden Sound in den Raum. Man hat immer das Gefühl “Hier geht noch was”. Meine Ohren schützend bin ich aber nie über 75% Lautstärke hinaus gekommen. Egal ob ihr also ein System für Partys, für filigrane Klassik oder für das alltägliche Musik hören sucht, der Raumfeld One M ist die richtige Wahl dafür.

Fazit zum Raumfeld One M

Der große Bruder des Raumfeld One S gefällt. Die Verarbeitung und die genutzten Materialien sind erste Klasse und machen den Lautsprecher zu einer edlen Ergänzung für jeden Raum. Auch der Klang überzeugt in allen Belangen und kann auch mit größeren und vor allem teureren Systemen problemlos mithalten. Die vielfältigen Verbindungsmöglichkeiten und die große Auswahl der Musikquellen innerhalb der App runden den sehr guten Eindruck der Box ab. Kleine Kritikpunkte wie die Instabilität der App oder der fehlende Airplay Support kann man beheben bzw. verschmerzen.

Der Raumfeld One M ist aktuell für Preise zwischen 360€ und 420€ zu haben. Hier bekommt ihr auf jeden Fall richtig viel für euer Geld!

AmaPreisDirekt_orange Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung preisDEprodukt_black Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung

Vielen Dank noch einmal an Raumfeld für die Bereitstellung der Testgeräte!

unbenannt Raumfeld One M WLAN Lautsprecher im Test Gadgets Gefeatured Technologie Testberichte Unterhaltung
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] One S und Raumfeld One M sind zwei wunderbare WLAN Lautsprecher, die man in einem Multiroomsystem einsetzen kann. Euch […]

Alexander
6 Jahre zuvor

Hey,

danke für diesen Beitrag. Wollte mir eigentlich die Bose SoundTouch 10 holen doch jetzt bin ich wirklich am überlegen, ob ich mir lieber den Lautsprecher Raumfeld One M holen sollte. Was sagt Ihr ?

Daniel
6 Jahre zuvor

@Alexander:

Ich habe den One M jetzt sein kurzem in meinem Besitz und muss sagen dass ich vollständig überzeugt bin.

Was mich noch mehr freut: Selbst meine bessere Hälfte hat nach anfänglichem Zweifel zugestimmt diesen kleinen Wunderkasten zu behalten. Der Preis hat sie ein wenig abgeschreckt. Nach einer kurzen Hörprobe auf der Terrasse hat sie sich aber umstimmen lassen und meinte es lohnt sich ja schließlich.

3
0
Would love your thoughts, please comment.x