Samsung: Galaxy Note verkauft sich über eine Million Mal

Eine ganze Zeit lang haben Smartphones mit einer Displaydiagonalen von 3,5 Zoll das Geschehen dominiert. Im vergangenen Jahr setzte dann der Trend zu größeren Displays ein. Inzwischen kann man durchaus sagen, dass die durchschnittliche Displaygröße neuer Smartphones bei rund 4 Zoll anfängt. Für viele ist dies eine angenehme Größe, die Übersichtlichkeit bietet und zugleich aber noch handlich wirkt. Aber auch die etwas größeren 4,3 Zoll sind bei den Endverbrauchern positiv angekommen, wie man am großen Erfolg des Samsung Galaxy S II gesehen hat. Samsung hat neben dem Galaxy S II in diesem Jahr auch das Galaxy Note auf den Markt gebracht und damit ein mutiges Experiment gewagt: ein Smartphone mit 5,3 Zoll.

Zugegeben, wenn man das Samsung Galaxy Note das erste Mal in der Hand hält, fühlt es sich riesig an – gerade beim Telefonieren. Beschäftigt man sich intensiver mit dem Gerät, so werden die Vorzüge deutlich, die das 5,3 Zoll Display bietet. Wer mobil produktiv arbeiten möchte, wird kein besseres Smartphone als das Galaxy Note finden. Die Möglichkeit, das Smartphone mit einem Stift zu bedienen, erschien vielen ebenfalls ungewöhnlich und wurde entsprechend kontrovers diskutiert.

Wie sich nun herausstellt, hat die neue Geräteklasse von Samsung – irgendwo zwischen Smartphone und Tablet – durchaus ihre Daseinsberechtigung, denn es hat sich inzwischen über eine Million Mal verkauft. An die Verkaufszahlen eines Galaxy S II wird man mit Geräten wie dem Note wohl nie herankommen, aber die Nachfrage danach besteht. Man darf gespannt sein, mit was uns Samsung im Jahr 2012 überrascht.

– via theverge

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x