Samsung Galaxy SII – Erster Eindruck & Einrichtung

Samsung-Galaxy-SII Samsung Galaxy SII - Erster Eindruck & Einrichtung Reviews Samsung Samsung Galaxy S2 GT-I9100 Smartphones Technology Testberichte

Über das Samsung Galaxy SII habe ich schon des öfteren geschrieben. Vor einigen Tagen habe ich es mit dem HTC Sensation, dem zweiten zurzeit heißen Anwärter auf dem Smartphone-Thron, in einer Fotoserie verglichen. Nun habe ich das Samsung Galaxy SII für ein paar Wochen zum Testen vorliegen. Was es kann und ob es überzeugt, werde ich Euch in den kommenden Wochen in einer Artikel-Reihe berichten.  Der heutige Artikel dreht sich um den ersten Eindruck sowie die Einrichtung.

Samsung Galaxy SII im Test:

Das Smartphone ist in einer kleinen, mattschwarzen Box mit in Silber glitzerndem „Samsung Galaxy SII“- Schriftzug verpackt. In dieser kleinen Kiste befindet sich der komplette Lieferumfang:

  • Samsung Galaxy SII
  • Akku
  • Netzteil
  • USB-Kabel
  • Ohrhörer (inkl. zusätzlichen Ohrstöpselgummis)
  • Kurzanleitung

Hier ein kleines Unboxing-Video:

[youtube pH-EVx80nj0]

Design und Haptik

Wenn man das Galaxy SII aus der Box nimmt, überrascht die Größe des Smartphones. Es ist mit seinen 8,5 Millimetern zwar unglaublich schlank, das Display ist allerdings enorm groß, vor allem, wenn man beispielsweise vorher mit einem iPhone 3GS oder 4 hantiert hat. 4,3 Zoll sind alles andere als winzig, und ich musste mich erst einmal daran gewöhnen. Um den Akku einzulegen, muss die Rückseite abgenommen werden. Der Deckel lässt sich sehr leicht vom Gehäuse entfernen, was man dann in der Hand hält, ist jedoch alles andere als stabil. Der Akkudeckel ist ungefähr einen Millimeter dick und besteht aus billig wirkendem Plastik, bei dem man Angst haben muss, ihn zu zerbrechen. In einigen Videos, die im Netz kursieren, wird die enorme Flexibilität des Deckels demonstriert. Man kann ihn biegen und drehen, er zerbricht nicht. Selbst ausprobieren mag ich es nicht. Also schnell SIM-Karte sowie Akku eingelegt und schleunigst den Deckel wieder drauf.

Samsung-Galaxy-SII-Lieferumfang Samsung Galaxy SII - Erster Eindruck & Einrichtung Reviews Samsung Samsung Galaxy S2 GT-I9100 Smartphones Technology Testberichte

Positiv fällt auf, dass er sich sehr leicht und nahezu nahtlos in das Gehäuse schmiegt. Sitzt er drauf, knarzt und wackelt nichts. Egal, wo man auf die Rückseite drückt, nichts deutet auf die dünne Schale hin – alles wirkt stabil und fest. Mir gefällt die angeraute Rückseite, durch die das Galaxy SII sicher in der Hand liegt. Außerdem überrascht immer wieder das extrem geringe Gewicht für ein Smartphone dieser Größe – nur 116 Gramm bringt es auf die Waage. Grund für das kleine Gewicht sind die gewählten Materialien. Das komplette Gehäuse besteht aus Kunststoff, lediglich ein kleiner, schmaler Rand rund um das Gehäuse ist aus Metall. Samsung hätte meiner Meinung nach gerne ein wenig mehr Wert auf einen höherwertigen Materialmix legen können, dafür dürfte es dann ruhig ein wenig mehr wiegen. Im Unterschied zu seinem Vorgänger Galaxy S hat Samsung eindeutig nachgelegt, es wirkt edler und ansprechender.

Design ist immer eine Sache des Geschmacks. Auch wenn ich kein Fan von Vollkunststoffgeräten bin, gefällt mir das dezente Gehäuse mit dem schlanken Profil recht gut. Es erinnert mit seinem Homebutton mehr an ein iPhone als an ein typisches Android-Phone, denn anstelle von vier typischen Buttons gibt es einen physikalischen und zwei Software-Buttons, die nur kurz bei Benutzung aufleuchten. Einen dedizierten Suchbutton findet man nicht, dieser wird mit dem linken Menü-Button verschmolzen.

Erster Start und Einrichtung:

Der Druck auf den Power-Button, welcher auf der rechten Seite zu finden ist,  fährt das Galaxy SII enorm schnell hoch, was bei anderen Geräten gerade beim ersten Mal relativ lange dauern kann. Im unten eingebundenen Video ist dies recht gut zu erkennen. Neben des Bootvorgangs zeige ich in diesem kleinen Clip einen Blick auf die Hardware sowie den extrem dünnen Plastikdeckel.

[youtube nxEUOUD9Ovs]

Die Einrichtung des Galaxy SII geht einfach und rasch vonstatten. Wie bei jedem Android-Phone, ist eine Google Mail-Adresse vonnöten, die aber mittlerweile beinahe jede(r) besitzt. Ist die erste Einrichtung abgeschlossen, erreicht man den Homescreen, auf dem sich nun das Super AMOLED-Plus Display in seiner Farbintensität entfalten kann. Die Farben sind absolut brillant, kräftig und kontraststark mit einem satten Schwarz. Es entsteht hierbei der Eindruck, dass sie schon beinahe etwas zu künstlich sind. Doch das ist wohl reine Geschmackssache.

Bereits bei der Einrichtung und dem ersten Scrollen und Starten von vorinstallierten Apps und auch beim Browsen durchs mobile Web, ist die Kraft des 1,2 GHz starken Doppelkern-Prozessors zu spüren. Alles läuft ohne Verzögerungen oder Ruckeln.

Fazit: Mein erster Eindruck vom Galaxy SII ist aufgrund der verwendeten Materialien durchwachsen. Ginge ich von der puren Performance aus, würde ich dem Samsung-Flaggschiff eine volle Punktzahl geben. In der B-Note erhält es aber vorerst Abzug. In den kommenden Tagen werde ich in weiteren Artikeln auf die Kamera, die Nutzeroberfläche und weitere Details eingehen. Bis dahin lege ich Euch die Fotoserie nahe, in welcher ich das Galaxy SII mit dem HTC Sensation (Testbericht) vergleiche.

Falls Ihr konkrete Fragen zum Galaxy SII habt, einfach raus damit und einen Kommentar schreiben.

Hinweis: Das SGSII wurde mir für sechs Wochen von Samsung und trnd.com zur Verfügung gestellt.

Zum Weiterlesen:

 

 

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin schwer beeindruck was Samsung gesschaffen hat. Vom Galaxy S zum Galaxy SII is ein Quantensprung!! Eine Sache wäre da noch: Wackeln am SII die Lautstärkeregler? Ein Akkudeckel aus Aluminium wäre noch super…

    • Der Laustärkeregler wackelt nicht, alles schön fest, bewegt sich nur so wie er soll.
      Etwas bessere Materialien, ja das wär was. Die paar Gramm mehr würden mich nicht stören

  2. Pingback: Samsung Galaxy S2 Jelly Bean Update jetzt auch in Frankreich – bald auch bei uns

  3. Pingback: Android 4.0.3 Alpha mit Touchwiz aufs Samsung Galaxy S2 installieren [Anleitung/Video] - STEREOPOLY

  4. Pingback: Samsung Galaxy S2 Nutzer müssen noch bis mindestens Februar auf Jelly Bean warten - STEREOPOLY

Schreibe einen Kommentar