Samsung stellt angeblich Tablet für Amazon her


Amazon-Tablet Samsung stellt angeblich Tablet für Amazon her Tablets Technologie

Schon im September letzten Jahres klangen erste Gerüchte an, dass Amazon in den Tablet-Markt einsteigen will, um Apples iPad Konkurrenz zu machen. Bislang hat sich bezüglich der Hardware nicht viel getan – zumindest ist nichts bekannt. Auf der anderen Seite rüstet Amazon ordentlich auf, was das Ökosystem anbelangt. Nach Informationen des gut vernetzten Technikjournalisten Peter Rojas, Betreiber von GDGT und Mitgründer von Gizmodo und Engadget, ist zu 99 Prozent sicher, dass ein Tablet kommen wird – gebaut von Samsung.

Nach Rojas Vermutungen könnte Amazon beim Betriebssystem als logische Konsequenz auf Android 3.0 Honeycomb setzen. In Anbetracht dessen, dass die Freiheiten der Anpassung der Honeycomb-Nutzeroberfläche relativ begrenzt sind, wäre es auch möglich, wie beim NOOK-Tablet von Barnes & Noble, die Smartphone-Variante von Android zu verwenden. Dieses lässt sich weiterhin nach Belieben anpassen. Das aktuelle Android 2.3 oder das kommende 2.4 Ice Cream wären interessante Kandidaten dafür, um sie entsprechend den Bedürfnissen Amazons zu modifizieren und mit eigenen Diensten zu erweitern.

Amazon verfügt mittlerweile über eine große Palette an cloudbasierten Services wie das jüngst vorgestellte Cloud Play mitsamt seines Datenspeichers Cloud Drive, zudem die eBooks mitsamt der Kindle-Software, Videostreaming (in den USA) sowie einen AppStore für Android-Apps. Mithilfe dieser Dienste – sofern gut in das Tablet integriert – könnte Amazon ein ansprechendes Konzept an den Start bringen, um der Konkurrenz Paroli zu bieten.

Amazon muss, um mit seinem Tablet erfolgreich zu sein, eine aggressive Preispolitik fahren. Denn der Markt ist hart umkämpft, mit einem Tablet zum Preis von 600 Euro oder mehr kann Amazon keine Lorbeeren gewinnen. Der Preis des Tablets sollte idealerweise unter dem der iPads liegen, am besten weit darunter. Dass Amazon dazu in der Lage ist, eigene Hardware erfolgreich zu verkaufen und diese mit einer ordentlichen Content-Plattform auszustatten, beweisen die eBook-Reader der Kindle-Serie.

Wann das Tablet allerdings an den Start gehen könnte, ist bisher unsicher. Der Kindle-Reader der letzten Generation wurde im vergangenen Juli/August vorgestellt, vielleicht nutzt Amazon in diesem Jahr wieder diesen Zeitraum für den Launch neuer Hardware.

Zum Weiterlesen:

– via gdgt –

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Anonym
10 Jahre zuvor

[…] […]

[…] dem Journalisten und Engadget-Mitgründer Peter Rojas ist zu 99 Prozent sicher, dass Amazon zusätzlich zum schwarz-weißen Kindle ein Tablet herausbringen wird. Samsung […]

[…] […]

3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x