Sedo bietet kostenlose Domain-Bewertung

Sedo3 Sedo bietet kostenlose Domain-Bewertung  Web

Die weltweite Domainhandelsbörse Sedo bietet einen neuen kostenlosen Dienst an: Ein Domain-Bewertungs-Tool für die eigene Webseite. Wer also seine Webseite verkaufen will oder einfach prüfen möchte wie viel seine Seite wert ist, kann das auf dem Portal von Sedo. Ich musste allerdings ein wenig suchen, bis ich zu der Seite kam.

Ich hatte davon gelesen und wollte das gleich einmal ausprobieren, um einfach zu prüfen, wie reell dieser Wert ist. Klar, ist vorerst ein kostenloser Account bei Sedo nötig. Eingerichtet, fertig. Doch da folgte der erste Stolperstein: Wo finde ich denn nun dieses Bewertungstool? Irgendwie gab es in keiner Meldung einen Hinweis, wo man das denn nun findet. Ich habe es nach längerer Suche unter Domain–Management gefunden!! Nach diesem Schritt wird der Prozess dann leichter. Einfach die Domain auswählen, im unteren DropDown Menü wählen „kostenlosen Preisvorschlag erhalten“ und auf „Ausführen“ klicken. Danach braucht man eine Menge Zeit…. Ich weiß nicht, wie viele Parameter diese Maschine durchwühlt, aber es dauert lange. Erst war er bei 238 Minuten, dann ging er auf 218 und danach auf 257 Minuten. Ein Ergebnis lässt also auf sich warten. Aber gut Ding will bekanntlich Weile haben. Glücklicherweise kann man sich einfach ausloggen und „The Machine“ arbeitet weiter und liefert beim späteren Einloggen das Ergebnis.

Im obigen Beispielscreen habe ich eine kleine private Domain getestet. Ich musste die leider retuschieren, aber ich kann versichern, dass der Preis angemessen ist. Dieser war unter 500 Euro. Nach aktivieren des schwarzen Pfeils übertrug er das Angebot und gab den Wert mit 150 Euro an.  Ich weiß aber nicht, wie genau die Bewertung bei höherwertigen Domains ist. Mich würde  auch interessieren, nach welchen Parametern diese Maschine arbeitet. Das gibt Sedo aber sicher nicht bekannt. Man bekommt ebene einen automatisierten marktwertnahen Preisvorschlag für seine Domains. Dies läuft sicher nach ähnlichen Parametern wie auf der Seite „Seitwert“. Dort kann man seine Seite nach der Gewichtung bei Google, externer Wertung, technischen Details, den Social Bookmarks und sonstigen Faktoren bewerten lassen.

Hilfreich ist dieses Tool vor allem dann, wenn man seine Domain verkaufen will. Sowohl für den Verkäufer, als auch für den Kaufenden bietet das Ergebnis einen Orientierungswert. Es fällt ja manchmal schwer seine Domain zu bewerten und ihr einen angemessenen Preis zuzuweisen. So fällt es leichter einen Festpreis zu wählen, wodurch sich eine Domain besser verkaufen lässt. Rein auf so einen „maschinellen“ Wert würde ich mich aber nicht verlassen, sondern auch noch den Menschverstand mit einbeziehen. Es handelt sich ja auch nur um einen Richtwert.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Berlin Networx
11 Jahre zuvor

Das ist aber wirklich gut von Sedo. Denn ein Gutachten kostet 39€ und mit so einem „Richtwert“ kann man schon sehen, was ungefähr realistisch ist. Wobei man immer – wie von dir erwähnt – noch den Menschenverstand einbringen muss. Da ich selbst einen Stapel Domainnamen anbiete, bin ich schon gespannt auf die Ergebnisse. Da warte ich allerdings auch seit gestern drauf. 😉

Berlin Networx
11 Jahre zuvor

Ich habe es jetzt mal getan. Eigentlich schon recht realistisch, wie ich finde. Habe meine Preise auch entsprechend angepasst.

Lars Wegener
11 Jahre zuvor

@Berlin Networx

Was ist denn daran „gut von Sedo“? Geldmache!
ich sehs wie hier beschrieben wird:
https://www.websociety.de/domains/sedo-wertermittlung/

Grüße
Lars

www.layer-king.com
11 Jahre zuvor

is doch alles nur wunschdenken wie wenn man mit nem maus klick nee domain wert ermitteln könnte

http://www.layer-king.com

10 Jahre zuvor

na ja denn finde ich so weit ja nicht schlecht aber ob der realistisch ist ?

3 Jahre zuvor

Habe SEDO mal einen Auftrag gegeben, der Typ hat sich dann gemeldet.

2 Jahre zuvor

Eine Domain zu bewerten, ist schwierig. Ein Algorithmus müsste schon sehr flexibel sein, um das zu schaffen. In einer Domain kann ein Werbeslogan versteckt sein, eine Domain kann gut klingen oder auch nicht. Eine Domain kann Assoziationen wecken, kann langweilig klingen oder interessant, viele oder keine ähnliche Konkurrenten haben usw.

Es gibt gewisse Grundregeln für die Namensfindung. Vermutlich haben die Werbestrategen eine vergleichbare Aufgabe zu lösen, um einem neuen Produkt einen passenden Namen zu geben.

Letztlich entscheidet der Käufer, ob ihm die Domain gefällt.

8
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x