SkyFire-Browser für das iPhone unterstützt Flash – über 300.000 Downloads am Wochenende – bald für den iPad

skyfire1 SkyFire-Browser für das iPhone unterstützt Flash - über 300.000 Downloads am Wochenende - bald für den iPad Apple iOS Software Technologie

Der mobile SkyFire-Browser für das iPhone verkauft sich wie geschnitten Brot. Woran das liegt? Er kann im Gegensatz zu Apples Safari Flash-Videos abspielen. Keine Überraschung also, dass viele sich das mittlerweile für einen Großteil der Webseiten im Netz essentielle Feature nachrüsten.

Seit der Veröffentlichung im App-Store letzten Donnerstag hat der flashfähige Browser schon eine Million Dollar Umsatz generiert. Im App Store kostet der Browser 2,99 US-Dollar. Nach Angaben der Entwicklerfirma haben 300.000 Downloads übers Wochenende stattgefunden. Wenn man dann noch die 30 Prozent Provision für Apple abzieht, hat der Browser einen Gewinn von 700.000 US-Dollar eingefahren. Den Browser gibt es auch für die Smartphone-Betriebssysteme Android, Windows Mobile und Symbian. Für diese Plattformen ist der Download bemerkenswerterweise kostenlos.

Die Erfolgsgeschichte des Browsers lässt sich einfach zurückverfolgen. SkyFire hat die App Anfang September vorgestellt und bei Apple um eine Freigabe für den App Store gebeten. Da wurde bereits spekuliert, dass Apple wenig Angriffspunkte für eine Nicht-Veröffentlichung hat. SkyFire sollte Recht behalten und so gibt es die App seit Donnerstag, dem 4. November zu kaufen. Der Ansturm war so groß, dass die App zeitweise wieder aus dem Store genommen wurde, um die Server zu entlasten, mit denen Flash in HTML5 umgewandelt wird. Nach einer Aufrüstung der Server gibt es wieder Lizenzen, die begrenzt angeboten werden.

Zwar kann mit dem Alternativ-Browser der Großteil der Flash-Videos im Web angesehen werden, andere Flash-Inhalte wie Spiele oder Animationen bleiben einem aber auch mit SkyFire verwehrt. Das liegt daran, dass sich der Browser eines technischen Tricks bedient und die Flash-Inhalte umwandeln muss, damit das iOS das Flash darstellt. Externe Anwendungen wie der in den USA beliebte Dienst Hulu funktionieren so mit Skyfire nicht – hier muss auf die offizielle Hulu-App für das iPhone zurückgegriffen werden.

Mal schauen, wie lange die Download-Zahlen derart hoch bleiben – dokumentieren sie doch eindrucksvoll, wie viele iPhone-Besitzer die Schnauze voll von Apples Anti-Flash-Politik haben.

Eine gute Nachricht gibt es auch für iPad-Besitzer, die auf SkyFire setzen möchten. Denn das Entwicklerteam ist bereits daran, eine angepasste App fertigzustellen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie fertig und im App-Store verfügbar ist. Ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest.

skyfire-ipad SkyFire-Browser für das iPhone unterstützt Flash - über 300.000 Downloads am Wochenende - bald für den iPad Apple iOS Software Technologie

[via VentureBeat und MacNN]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x