Skype 3.0 fürs iPhone mit Videochat ist da

Skype Skype 3.0 fürs iPhone mit Videochat ist da Apple iOS

Skype 3.0 fürs iPhone ist da und bringt Videochat. Die App kann seit heute kostenlos via iTunes bezogen werden. Das könnte ein spannendes Rennen geben: Skype oder FaceTime?Als Apple FaceTime vorgestellt hatte, wurde das als mittelgroße Revolution gefeiert, dabei kann das Programm nur Video-Telefonate ohne weitergehende Features und zunächst ausschließlich von iPhone zu iPhone und das auch nur, wenn man sich in einem WLAN befindet. Dazu gibt es noch einen Mac-Client, der aber Beta ist und leicht mal den ganzen Mac zum Absturz bringen kann.

Skype scheint dem gegenüber nur Vorteile zu haben: Man ist nicht auf iPhone-Nutzer beschränkt, sondern kann mit nahezu jedem videofonieren, der einen Skype-Account und eine Webcam hat – egal welches Endgerät. Solange die Provider nichts blockieren oder filtern, können Skype-Nutzer kostenlos oder äußerst preiswert international telefonieren – mit und ohne Video.

Die Nutzer von iDevices haben breite Auswahl: Skype 3.0 funktioniert auf dem iPhone 4 und dem iPhone 3GS sowie dem iPod Touch der 4. Generation. Außerdem kann man es auf dem iPhone 3G und dem iPad nutzen, dann wird mangels Front-Kamera das Video-Bild aber nur in eine Richtung übertragen. Zusätzlich steht die übrige Skype-Funktionalität, also Telefonie und Chat zur Verfügung. Besonders letzteres ist gut, wenn es Verständigungsschwierigkeiten gibt oder man sich während des Gesprächs einen Link schicken will.

Die andere Seite der Medaille: Skype ist schlecht. Nicht nur auf dem iPhone, sondern überhaupt. Ich erlebe damit über DSL viel zu häufig Verbindungsabbrüche, miese Bild- und Klangqualität und Echos. Bild und Ton laufen längst nicht immer synchron. Deshalb nutze ich Skype (auf dem Desktop) nur in Notfällen und greife lieber auf iChat zurück. Auch Rene Ritchie von tipb.com, der Skype auf seinem iPhone 4 getestet hat, findet die Qualität eher mau.

Wer plant, Skype unterwegs zu nutzen, sollte sich bewusst sein, dass Skype ein Peer-2-Peer-Protokoll ist: Man telefoniert nicht über einen zentralen Server, sondern alle leiten die Daten aller weiter. Wer über das Telefon mit Skype telefoniert, verursacht nicht nur Datenverkehr für sich selbst, sondern muss auch noch den anderer Leute durchleiten. An der DSL-Leitung kein Thema, aber die meisten so genannten “Flatrates” sind auf einen Verbrauch von wenigen 100 Megabyte  gedeckelt. Danach wird auf GPRS- oder ISDN-Tempo runtergeschaltet.

Ich selber habe eine Grenze bei einem Gigabyte und habe es schon geschafft, dieses Gigabyte an nur einen einzigen Abend mit einem Video-Chat über UMTS zu verbrauchen. Das ist wohl der Hauptgrund, warum Apple FaceTime bisher auf WLAN-Verbindungen begrenzt. Trotzdem ist Skype 3.0 für iPhone ein sehr schönes Nice-To-Have um die vielen vielen Skype-Nutzer bei Bedarf erreichen zu können.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x