speedTrack: UMTS-Landkarte zum Mitmachen

Wer sich nicht mehr mit den mit wenig Informationen behafteten UMTS-Landkarten der Netzbetreiber zufrieden geben möchte, sollte sich speedTrack, der Firma doubleSlash Net-Business GmbH anschauen. Der Gedanke hinter dem Projekt sieht so aus, dass man sich eine entsprechende Software auf das Notebook oder ein Java-fähiges Handy lädt und sich anschließend mit dieser auf den Weg macht verschiedene Strecken aufzuzeichnen. Diese sogenannten Tracks werden dann auf der speedTrack Homepage veröffentlicht und beinhalten Informationen über Netzanbieter, Fortbewegungsart beim Aufzeichen der gewählten Strecke, Mobilfunknetz und natürlich über den tatsächlichen Datendurchsatz, sowie die Latzenzzeiten.

In der bisher verfügbaren Version ist es leider nur möglich sich die bereits hochgeladenen Tracks anzuschauen. Eine Möglichkeit der detaillierten Recherche ist derzeit nicht möglich, wird aber in der für mitte Dezember angekündigten Version 3.0 enthalten sein. Diese Weiterentwicklung bietet dann eine Suche über Postleitzahl oder Ort an. Suchabfragen können über Netzbetreiber oder der Art der Aufzeichnung (Handy, Laptop) gefiltert werden. Zudem sollen neue Messungen mit Tags versehen werden können, so dass hier eine weitere Möglichkeit der Recherche geboten wird.

Ich denke das Projekt verfolgt hier ein sehr gutes Ziel und wirkt somit gegen die verschönten UMTS-Landkarten und Verfügbarkeitsinformationen der Netzbetreiber. Sie bietet allen Interessierten eine Plattform sich über die tatsächliche Abdeckung und Durchsatzraten zu informieren und ich hoffe darauf, dass es genügend Beteiligung seitens der Besucher geben wird, damit wir mit speedTrack bald ein lückenloses und aktuelles System zur Verfügung haben.

Die aktuelle Projektseite findet ihr unter: https://www.speedtracks.org. Nähere Informationen und Screenshots zur kommenden Version finden sich im Blog von doubleSlash und Flickr.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Auswerten der Übertragungsraten von mobilen Geräten mit speedTrack 3.0

  2. Endlich!! Das war schon lange nötig. Warum macht das Stiftung Warentest nicht oder die Fachzeitschriften? Zu aufwändig? Einkaufen!

    J. Poitre

  3. Pingback: Auswerten der Übertragungsraten von mobilen Geräten mit speedTrack 3.0 - Business und Software Blog - Marketing, Vertrieb und Service

Schreibe einen Kommentar