Steam Datenbank wurde gehackt: Passwörter und persönliche Daten betroffen | Kreditkartendaten noch unklar

steamlogo2 Steam Datenbank wurde gehackt: Passwörter und persönliche Daten betroffen | Kreditkartendaten noch unklar Games Web
Steam, eine Vertriebsplattform für Windows- und Mac-Spiele, wurde gehackt! Besser gesagt die Datenbank von Steam. Angefangen hat alles am Sonntag als das Forum von Steam ganz offensichtlich das Ziel eines Hackerangriffs wurde. das allein wäre ja noch nicht ganz so schlimm. Das Problem an der Sache ist, dass die Angreifer auch Zugang zur Datenbank von Steam hatten. Dort lagern die gesamten Nutzerdaten, wie etwa der Benutzername, der echte Name, die E-Mail-Adresse, die Rechnungsadresse und vor allem die Kreditkarteninformationen – allesamt hochsensible Daten,

Das Statement von Valve dazu:

Our Steam forums were defaced on the evening of Sunday, November 6. We began investigating and found that the intrusion goes beyond the Steam forums.

We learned that intruders obtained access to a Steam database in addition to the forums. This database contained information including user names, hashed and salted passwords, game purchases, email addresses, billing addresses and encrypted credit card information. We do not have evidence that encrypted credit card numbers or personally identifying information were taken by the intruders, or that the protection on credit card numbers or passwords was cracked.

Wie ihr dem Statement entnehmen könnt, ist noch nicht abschließend geklärt, ob auch tatsächlich die Kreditkarteninformationen entwendet wurden. Diese sind nämlich zusätzlich verschlüsselt, um eben solchen Eventualitäten vorzubeugen. Bislang ist jedenfalls noch kein Fall bekannt, bei dem eine Kreditkarte missbräuchlich verwendet wurde.

Damit befindet sich Steam nun in prominenter Gesellschaft, da unter anderem auch Sony in diesem Jahr mehrfach das Ziel von Hackerangegriffen war. Das macht die Sache natürlich nicht besser. Ein weiteres Mal wird uns vor Augen geführt, dass im Internet eben nichts wirklich sicher ist und man nur mit Bedacht sensible Daten bei Portalen speichern sollte.

– via pcgamer.com

Veröffentlicht von

Jahrgang 1986. Blogger & Journalist. Politologe & Anglist. Technik & Kaffee.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x