Symbian S60-App: Mobil bloggen mit WordMobi auf dem Nokia E71

Für alle, die ein Blog mit WordPress betreiben und eine Möglichkeit suchen, von unterwegs mal schnell was zu bloggen, ist die App WordMobi eine Möglichkeit. Ich habe sie auf dem E71 mal angetestet.

Installation

Neben WordMobi sind noch zwei Zusatzkomponenten nötig, da das Programm in Python geschrieben wurde. WordMobi gibt es hier zum Download, die Python-Zusatzsoftware hier und die dritte Komponente „Pips“ hier. Schaut vor der Installation unter „Installat.“ und „Progr.-Man.“ nach, ob ihr die pips-Komponente nicht bereits installiert habt. Wichtig: Ihr müsst vor der Installation in den Einstellungen des Programm-Managers die Installation aller Programme erlauben und nicht nur die signierter. Stellt außerdem die Online-Zertifikatprüfung aus. Installiert die „Pips“- und Python-Komponenten komplett in den gleichen Speicherort (Telefon oder Speicherkarte), startet das Telefon neu und installiert anschließend WordMobi.

Funktionen

Die Software kommt sowohl mit eigenen WordPress-Installationen, aber auch mit dem auf wordpress.com angebotenen Blog-Dienst klar. Natürlich kann man nicht den vollen Funktionsumfang des Dashboards wie am PC erwarten. Alle nötigen und wichtigen Funktionen sind dennoch vorhanden: Es lassen sich Artikel erstellen, ansehen, ändern oder löschen. Eine eigene Rubrik bekommen die Kommentare, mit denen obige Aktionen ebenfalls möglich sind. Auch Kategorien und Tags können in eigenen Menüpunkten erstellt und bearbeitet werden. Twitter kann bei neuen Posts automatisch benachrichtigt werden, wenn man dem Programm die Zugangsdaten mitteilt.

Urteil

Auch wenn das E71 eine Volltastatur hat, dauert es recht lange, einen durchformatierten Artikel mit allen Schikanen zu verfassen. Das liegt vor allem daran, dass ihr um mehr als reinen Text einzugeben, HTML beherrschen müsst. Der Client ist nämlich nur ein Texteditor und bietet nicht die WYSIWYG-Editor-Oberfläche wie am PC. Einfache Texte mit dem ein oder anderen Link sind dennoch schnell erstellt. Bilder werden einfach über einen gesonderten Menüpunkt eingefügt. Raffiniert ist die Möglichkeit aus diesem Menü direkt die Kamera zu starten um ein Bild zu machen und dieses ggf. sofort in den Post einzufügen.

Interessant ist auch die Möglichkeit der schnellen Statistik-Auswertung. Grafisch aufbereitet, werden in einem Verlaufsdiagramm die Besucherzahlen des Blogs angezeigt, entweder pro Tag, Woche oder Monat. So kann man schnell erkennen, wann Besucher abwandern, um ggf. gegensteuern. Ihr braucht dazu allerdings das Stats-Plugin und einen API-Key.

Fazit

Wenn man die Klippen der aufwändigen Installation einmal umschifft hat, bekommt man eine tolle Möglichkeit, schnell von unterwegs zu bloggen. Die grundlegenden Funktionen werden unterstützt, sodass kurze Artikel inkl. Bild schnell verfasst sind. Umfangreichere Artikel arten insbesondere bei Formatierungswünschen schnell in einen Tipp-Marathon aus, da der Editor nur Text verarbeiten kann und ggf. HTML eingegeben werden muss.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x