Telekom kooperiert mit Spotify – Musikstreaming verbraucht zukünftig keine Daten vom Datenpaket

spotify Telekom kooperiert mit Spotify - Musikstreaming verbraucht zukünftig keine Daten vom Datenpaket Unterhaltung

Bei Spotify handelt es sich um einen äußert beliebten Musik-Streaming-Dienst, den es nun seit einiger Zeit auch in Deutschland gibt. Verschiedene Tarife von einem kostenlosen Basisaccount über einen Unlimited-Account, der mit 4,99 Euro zu Buche schlägt hin zum Premium-Tarif für 9,99 Euro, der auch das Abspielen auf dem Smartphone ermöglicht.

Um letzteren soll es bei der Kooperation zwischen Spotify und der Telekom gehen, denn oftmals scheuen Kunden Musik-Streaming, weil sie damit ihre mobilen Daten nicht verbrauchen wollen. Gerade in hoher Musikqualität können einige Megabyte durch die Leitung rauschen. Ab Oktober gibt es einen neuen 30 Euro Tarif, bei dem das Streaming über Spotify inklusive ist. Wer einen anderen Vertrag hat, kann eine Spotify-Option für 10 Euro hinzubuchen.

18 Millionen verschiedene Songs stehen den Spotify Usern damit unterwegs zur Verfügung. Weltweit hat der Musik-Streaming-Dienst mittlerweile 15 Millionen Nutzer. In Deutschland allein sind es laut neuster Zahlen bereits 4,5 Millionen Nutzer. Ob dieser Deal wichtig ist, weil Spotify momentan noch nicht so lukrativ ist, wie man es sich vielleicht versprochen hat? In den letzten zwei Jahren soll der Dienst rund 70 Millionen Euro Miese gemacht haben.

Mit der Telekom hat Spotify nun aber einen starken Partner und die Tarifoption sollte für die Kunden und Nutzer von Spotify sehr interessant sein und dafür sorgen, dass sie sich vielleicht eher für den Premium-Tarif entscheiden, als für den Unlimited, der nur rund die Hälfte des Premium-Tarifs kostet.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Niggi
10 Jahre zuvor

Das heißt, die Option kostet (wenn ich kein Telekom Kunde bin) 40 Euro statt 10??? oder wie muss ich das verstehen?

[…] genießen will, verbraucht einiges an Traffic. Wer mit seinem Vertrag bei der Telekom ist, wird so viel Spotify hören können, wie er möchte, denn Spotify wird dort nicht auf den normal Traffic […]

[…] Telekom das Thema Netzneutralität völlig gleichgültig ist. Dass man mobil den Traffic von Spotify nicht anrechnet, den Traffic anderer Anbieter von Streamingdiensten jedoch schon, brachte den […]

[…] E-Plus-Schlumpfbeeren + WhatsApp als Sonderspezialservice in ihrem Netz. Nach dem Spotify-Deal der Telekom, den es inzwischen über einem Jahr gibt, ist das also der nächste Sargnagel für die […]

7
0
Would love your thoughts, please comment.x