Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play – Solides Gaming-Smartphone

Sony_Ericsson_Xperia_Play Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play - Solides Gaming-Smartphone Ericsson Smartphones Technologie Testberichte

Das Sony Ericsson Xperia Play ist der erste Versuch des japanisch-schwedischen Konzerns eine neue Form von Smartphones auf den Markt zu bringen, die den Schwerpunkt auf Gaming legen. Nach Kamera- und Walkman-Handys, mit denen der Konzern erfolgreich war und ist, wird nun die Expertise des Mutterkonzerns Sony genommen und die Playstation in ein Smartphone gepackt.

Lieferumfang

  • Sony Ericsson Xperia Play (in schwarz und weiß erhältlich)
  • 1.500 mAh Akku
  • Ladegerät
  • 8 GB microSD-Speicherkarte
  • Micro USB-Kabel
  • Stereo-Headset
  • Bedienungsanleitung

Design & Handling

Das Xperia Play ist mit seinen 175 Gramm schon ein ganz schöner Brocken, was allerdings von der integrierten Gaming-Konsole herrührt. Bei der Verarbeitung hat Sony Ericsson gute Arbeit geleistet, die seitlichen verchromten Kunstsoffschienen sind mit dem Rest des Kunststoffgehäuses verschraubt und verleihen dem Gerät ein edles Äußeres. Die Gehäuseform ist ein Handschmeichler, sie verjüngt sich zu den Enden, die Kanten sind abgerundet. Sowohl die Audiobuchse als auch der micro-USB-Anschluss befinden sich an der langen Seite unterhalb der herausziehbaren Konsole. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich die zwei L/R-Schultertasten, mittig sitzt die Lautstärkewippe.

Das Herz des Play ist der herausziehbare Controller. Der Slidingmechanismus ist sehr solide. Es hakt nichts, der Slider lässt sich mühelos mit einer Hand aufziehen und wieder schließen – selbst wenn man ihn auf einer Seite schräg herunterdrückt, macht er keine Probleme. Die Bedienelemente des Controllers haben einen guten Druckpunkt und lassen sich leicht bedienen. Sowohl für Geschicklichkeits-, Jump ‘ n Run- als auch für Ballerspiele sind sie bestens geeignet.

Performance & Display

Das Xperia Play ist mit einem 1 GHz Snapdragon-Prozessor (MSM8655) und 400 MB RAM inklusive einer Adreno 205 GPU ausgerüstet. Wenn man es mit den neuen Dual Core-Chips mit 1 GB RAM vergleicht, klingt es erst einmal so, als sei das Smartphone schwach auf der Brust, doch das st nicht der Fall. Es gab zwar gelegentliche Wartezeiten beim Laden eines Spiels, doch das ist normal. Während des Spielens hat es nie einen Aussetzer gegeben.  Während der “normalen” Bedienung läuft alles genauso reibungslos und glatt.

Das vierzollige Display hat eine ordentliche Auflösung von 480 x 854 Pixeln, Farben werden brillant dargestellt und der Betrachtungswinkel ist überraschend hoch. Der Screen hat allerdings einen ärgerlichen Nachteil, denn auch bei höchstem Helligkeitsgrad, der als Standard eingestellt wurde, ist er für ausgiebiges, langes Spielen ein wenig dunkel. Längere Gaming-Sessions könnten mit dem Play anstregend werden. Auch wenn man das Gerät draußen verwendet, kommt dieses Problem zum tragen, denn bei hellem Tageslicht ist nicht an heiße Gaming-Sessions zu denken – man erkennt zu wenig.

Kamera

Sony Ericsson ist für seine Kamerahandys bekannt, das Xperia Play hat selbstredend auch eine verbaut. Sie besitzt einen  5 Megapixel-Sensor mit LED-Blitz und zusätzlich eine Frontkamera für Videotelefonie. Die rückseitige Kamera produziert bei ausreichend Licht Fotos in ordentlicher Qualität.  Wird es dunkler, kommt es zu Bildrauschen, doch das ist für Smartphone-Kameras üblich. Es ist kaum möglich einen guten Senor mit Top-Optik auf so kleinem Raum unterzubringen.  Außerdem ist das Xperia Play ja mehr zum Spielen als zum Fotografieren gemacht.

Ein Kritikpunkt ist noch zu erwähnen, der mithilfe eines Software-Updates aus der Welt geschafft werden kann. Denn trotz der 5 Megapixel-Kamera lassen sich Videos nur mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln festhalten. Bei dem Sensor sind HD-Videos mit 1.280 x 720 Pixeln allerdings ohne Problem machbar. Und wo wir schon dabei sind, eine Zoom-Funktion habe ich auch vermisst. Der Autofokus ist zwar sehr gut, doch eine Zoomfunktion ist eigentlich standard.

Einige Original-Bilder:

Xperia_Play_Makro1-150x82 Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play - Solides Gaming-Smartphone Ericsson Smartphones Technologie Testberichte Xperia_Play_original11-150x82 Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play - Solides Gaming-Smartphone Ericsson Smartphones Technologie Testberichte Xperia_Play_original2-150x82 Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play - Solides Gaming-Smartphone Ericsson Smartphones Technologie Testberichte Xperia_Play_original3-150x82 Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play - Solides Gaming-Smartphone Ericsson Smartphones Technologie Testberichte

SE-Xperia_Play_Kamera Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play - Solides Gaming-Smartphone Ericsson Smartphones Technologie Testberichte

Android 2.3 mit Timescape

Sony Ericsson hat dem Play wie auch seinen weiteren aktuellen Modellen wie dem schicken Flaggschiff Xperia arc, Xperia neo und Xperia Pro die aktuelle Android Version 2.3 verpasst. Damit ist man vorerst auf der sicheren Seite, zumal Sony Ericsson sich in der letzten Zeit redliche Mühe gibt, es der Android-Community recht zu machen. Sogar das ältere Modell Xperia X10 bekommt noch ein Update auf Version 2.3.

Sony Ericsson hat Android 2.3 mithilfe einer ansprechenden Nutzeroberfläche aufgehübscht. Was mir besonders gut gefällt ist die Option, Ordner auf dem Homescreen anzulegen und sie nach Belieben zu benennen. Im Menü lassen sich die Apps nach verschiedenen Gesichtspunkten anordnen – alphabetisch, nach kürzlich installierten, häufig verwendeten oder nach eigenem Geschmack.

Die bisherigen Sony Ericsson-typischen Funktionen wie Mediascape und Timescape wurden auf ein Widget zusammengeschmolzen, welches auf dem Homescreen abgelegt werden kann. Alle aktuellen  Geschehnisse aus der Welt der sozialen Netzwerke, Anrufe und SMS-Nachrichten können hierüber angezeigt werden.

Gaming

Mit der Playstation-zertifizierten Konsole steht einem das Tor zum endlosen Spielen weit offen. Der Controller ist top verarbeitet und dürfte auch dem härtesten Battle gefeit sein. Insgesamt sind sechs Spiele vorinstalliert, wobei Tetris nicht mit dem Controller, sondern nur per Touchscreen gespielt werden kann. Crash Bandicoot ist Bestandteil der Playstation One-Spiele Auswahl. FIFA 10, Bruce Lee, Star Battalion und The Sims 3 sind ohne Frage einen Test wert.

Neben den aktuellen Games verfügt das Xperia Play über die Option Klassiker aus Zeiten der PlayStation One zu spielen. Wie erwähnt, ist Crash Bandicoot eines davon. Zudem sind Destruction Derby, Cool Boarders 2,  Jumping Flash, MediEvil und Syphon Filter verfügbar. Crash Bandicoot nimmt auf dem Xperia Play nicht den vollen Screen ein, sondern ist auf 4:3 skaliert. Dem Spielspaß tut dies aber keinen Abbruch.

Wenn man die Konsole herauszieht, werden sogleich die verfügbaren Spiele angezeigt. Unter “Mehr Spiele” wird eine Liste mit Games angezeigt, die Xperia Play-kompatibel sind. Ursprünglich wurde angekündigt, dass 50 bei Verkaufsstart fertig sein sollten, es sind aber schon beinahe 80 verfügbar. Eine Liste aller Xperia Play-Games ist hier zu finden. Die Spieleschmiede Gameloft ist außerdem mit am Start und will folgende Spiele vorerst exklusiv bereitstellen:

  • Spider-Man: Total Mayhem
  • Uno HD
  • Assassin’s Creed: Altair’s Chronicles
  • Real Football 2011
  • Star Battalion
  • Splinter Cell: Conviction
  • Modern Combat 2: Black Pegasus
  • Let’s Golf! 2
  • Brother’s In Arms 2: Global Front
  • Asphalt 6: Adrenaline

Weiteres

Da das Xperia Play nicht nur eine mobile Spielekonsole ist, sondern auch ein Smartphone, kann man damit auch telefonieren. Und das geht auch bestens. Die Sprachqualität ist hervorragend, daran gibt es nichts auszusetzen – sogar die Freisprechfunktion ist positiv hervorzuheben. Auch die Akkulaufzeit ist sehr gut. Der 1.500 mAh starke Akku reicht aus, um stundenlang die Konsole zu quälen, im Web zu browsen, Musik zu hören oder zu telefonieren. Kleiner allgemeiner Tipp: immer darauf achten die mobile Datenverbindung nicht ständig aktiviert zu haben, denn die raubt am meisten Energie.

Fazit

Das Sony Ericsson Xperia Play ist ein wirklich besonderes Smartphone, das in erster Linie für diejenigen geeignet ist, die gerne und unterwegs viel spielen. Es kann ohne Übertreibung als das beste Gaming-Smartphone auf dem Markt betrachtet werden, was ganz klar dem Hardware-Controller zu verdanken ist. Auch im Allgemeinen ist das Xperia Play abgesehen von seinen Schwächen ein solides Smartphone, das Spaß macht.

Im Augenblick ist das Angebot an Spielen, die für den Controller optimiert sind, noch überschaubar, es wird allerdings stetig wachsen. Sony sollte sich bemühen die Playstation Suite so schnell es geht freizugeben, damit man vom Xperia Play auch auf den PlayStation Store zugreifen kann. Die Suite wurde bereits angekündigt, bis zum Start wird es allerdings noch etwas dauern.

Das Xperia Play gibt es in zwei Farben – in schwarz und weiß. Ich empfehle euch zum weißen Modell zu greifen, denn das schwarze ist mit einem Klavierlack versehen, was geradezu ein Schmierfingermagnet ist. Beim weißen Modell fallen Fingerabdrücke kaum auf.

P.S.: Falls ihr noch konkrete Fragen zum Xperia Pay haben solltet, scheut euch nicht die Kommentarfunktion zu nutzen.

Die technischen Daten des Xperia Play sind hier zu finden.

Ein herzlicher Dank geht an Haeberlein & Mauerer und Sony Ericsson für die Leihgabe.

XperiaPlay_Android Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play - Solides Gaming-Smartphone Ericsson Smartphones Technologie Testberichte

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Sebastian
10 Jahre zuvor

was heißt denn: “wobei zwei – Tetris und Crash Bandicoot – nicht mit der Konsole gespielt werden können”. wozu sind die dann installiert??

[…] Jailbreak How-To Hardware Testbericht: Motorola Milestone 2 – Minicomputer mit … Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play – Solides … Samsung Galaxy S Plus i9001 mit 1,4GHz & Super AMOLED … Amazon Cloud Play: “Wir […]

Sony Ericsson Xperia Play Testbericht
10 Jahre zuvor

[…] […]

[…] 4 in weiß kommt Ende April [Update] Hands-On mit dem Nokia X7 – Begegnung mit Symbian Testbericht: Sony Ericsson Xperia Play – Solides … Sony präsentiert zwei Tablets mit Android 3.0 Honeycomb: Sony Tablet S1 & S2 26. April […]

Nicole
8 Jahre zuvor

Hey. Ist es möglich mit dem Xperia Play eine Videotelefonie durchzuführen?? Wenn ja wie?

7
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x